Nullpunkt-Spannsysteme

Andrea Gillhuber,

Spanntechnik für Schweißumgebungen

Roemheld entwickelte das Nullpunkt-Spannsystem Stark Speedy connect für den Anlagenbau und die Montage.

Roemheld entwickelte das Nullpunkt-Spannsystem Stark Speedy connect für den Anlagenbau und die Montage. © Roemheld

Das Spannsystem mit einem widerstandsfähigem Gehäuse aus eloxiertem, hochfestem Aluminium findet Anwendung unter anderem im Fahrzeugrohbau oder beim Verbinden von Maschinenelementen. Die selbsthemmenden Elemente, die mit Federn gespannt und pneumatisch kraftverstärkt werden, erreichen eine Einzugskraft von 3 kN bei 5 bar über einen Einzugsweg von 4,5 mm. Eine vollständig elektronisch ausgeführte Abfrage ist integriert und zeigt über LEDs auf der Rückseite des Spannsystems den Status an.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Spannsysteme

Werkstücke flexibel spannen

Speziell für Lohnfertiger und Unternehmen, die ihre Produktionsabläufe automatisieren wollen, präsentiert Roemheld auf der Metav ein breites Sortiment an flexibler Werkstück-Spanntechnik.

mehr...

Montage

Im Handumdrehen

Römhelds Produktportfolio bietet neuerdings Komponenten und Systeme für eine effiziente teilautomatisierte Handmontage.

mehr...

Digitale Services

Werkzeuge selbst entwickeln

Der Werkzeughersteller Seco Tools stellt auf der AMB seine Serviceleistungen in den Mittelpunkt. Mit My Tools können sich Anwender individuelle Präzisionswerkzeuge passend für ihre jeweiligen Fertigungsanforderungen entwickeln.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...