Drehmaschinensteuerung

Bearbeitungen schneller programmieren

In vielen Werkstätten ist die Drehmaschinen-Steuerung CNC Pilot 640 von Heidenhain bereits erfolgreich im Einsatz. Die Funktion Turn Plus macht die Programmerstellung noch schneller.

Je nach Geometriedefinition spart der Bediener mit der CNC-Steuerung von Heidenhain ca. 80 % der für die Programmierung der Bearbeitungen erforderlichen Zeit.

Je nach Geometriedefinition spart der Bediener ca. 80 % der für die Programmierung der Bearbeitungen erforderlichen Zeit. Das schafft Spielraum für Optimierungen und Sicherheit beim Einfahren des NC-Programms. Die neue Funktion generiert in wenigen Schritten ein ausführlich kommentiertes smart.Turn-Programm mit Arbeitsblöcken (Units) – ganz automatisch und in kürzester Zeit. Nachdem der Bediener die Roh- und Fertigteilkontur beschrieben hat, wählt er nur noch Werkstoff und Spannmittel. Alles weitere erledigt die Steuerung: Erstellen des Arbeitsplanes, Auswahl der Arbeitsstrategie, Wählen von Werkzeugen sowie Schnittdaten und Generieren der NC-Sätze. Das gilt auch für komplexe Werkstücke mit Bearbeitungen an Stirnseite, Rückseite und Mantelflächen. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Künstliche Intelligenz

Smarte CNC-Steuerung von Okuma

Okuma präsentierte im November 2016 die neue Steuerungsgeneration OSP-P300A. Als Herzstück der Maschinen, die die nächste Generation von Smart Factories antreiben, verfügt die Steuerung über eine ‚Deep-Learning‘-fähige künstliche Intelligenz.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige