SIC-Wostor Markiersysteme

Lasermarkiersystem für Arbeitsplätze

Die SIC Marking Group und ihre deutsche Tochter SIC-Wostor Markiersysteme stellen auf der Metav das neue Lasermarkiersystem für Arbeitsplätze XL-Box vor.

Wie es der Name bereits impliziert, handelt es sich um eine vergrößerte Version des im letzten Jahr erfolgreich eingeführten Lasermarkierers L-Box.

Die XL-Box ist auf die Markierung von größeren Werkstücken aus Metallen oder Kunststoffen ausgelegt. Das System enthält eine Ytterbium-Faserlaserquelle, die sowohl oberflächliche als auch vertiefte Markierungen erlaubt. Für die Beschriftung von Produkten stehen neben den Ziffern, Buchstaben und Symbolen beliebiger Computerschriften in den gängigen Formaten auch Strichcodes, DataMatrix-Codes und Logos und Bilder zur Verfügung. Die XL-Box liefert in kürzester Zeit kontrastreiche und gestochen scharfe Ergebnisse, die sehr gut lesbar und durch Kamera- und Scannersysteme auswertbar sind.

Die XL-Box wird mit einem handelsüblichen Notebook per USB gesteuert. Auf diesem Notebook läuft die Microsoft Windows-basierte SIC LASER PC Software. Mit dieser Software erstellt der Benutzer leicht und schnell beliebige Beschriftungen.

Die XL-Box ist ergonomisch geplant und erlaubt das einfache Bestücken mit großen Werkstücken. Eine pneumatisch angetriebene, automatische Tür schließt den Arbeitsbereich für Markiervorgänge ab und fährt innerhalb des Gehäuses hoch, um die Konfektionierung mit Werkstücken durchzuführen. Ein automatisches Achsensystem positioniert den Laser vertikal. Der Arbeitsbereich hat eine Fläche von 550 x 550 mm und eine Höhe von bis zu 370 mm, die Breite des Gesamtsystems liegt bei nur 653 mm. Die Arbeitsfläche verfügt über einen Tisch mit T-Führungen und Gewindebohrungen zur Positionierung von Haltestücken.

Anzeige

Bei der Fokussierung des Lasers auf die Markierposition wird der Benutzer durch zwei eingebaute Laserpointer unterstützt. Das Lasermarkiersystem XL-Box entspricht der Schutzklasse 1 EN60825-1.

Weitere Optionen wie Drehachsen für zylindrische Werkstücke, softwaregesteuerte Z-Achsen, optische Lesesysteme, Absauganlagen und alternative oder modifizierte Arbeitsbereiche runden das Produktportfolio ab. kf

Metav, Halle 16, Stand E58

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

METAV 2018

Industrie 4.0 im Fokus

Heute hat die METAV 2018 – 20. Messe für Technologien der Metallbearbeitung – ihre Tore geöffnet. Bis Samstag zeigen 560 Aussteller aus 24 Ländern ihre Maschinen, Lösungen und Dienstleistungen rund um die Industrieproduktion.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige