Setzeinheit

Muttern auf Blech

Bislang bezogen sich die Füge- und Verbindungsverfahren von Tox Pressotechnik auf das Rund-Punkt-Clinch-Verfahren und dessen Varianten sowie das Setzen von Clinch- und Stanznieten. Jetzt stellt das ergänzende Verfahren Setzen von Funktionselementen eine komplett andersartige Technologie-Anwendung dar. Wie das Unternehmen dazu erläutert, kommen hier ähnlich wie beim Clinch-Niet und beim Vollstanzniet zusätzliche Funktionselemente, Stanz-, Einniet- und Einpressmuttern sowie -bolzen von verschiedenen Herstellern zur Verwendung. Stanzmuttern können zum Beispiel an Bleche aller gängigen Qualitäten bis zwei Millimeter Dicke angebracht werden, wobei für jede Dimension ein passender Setzkopf erforderlich ist. Der Hersteller hat zum Setzen solcher Funktionselemente eine spezielle Füge- und Setzeinrichtung entwickelt und zur Serienreife gebracht. So besteht etwa die gesamte Stanzmuttern-Setzeinheit aus einem Setzkopf mit integriertem Magazin und pneumatischem Einstoßer, einem Stanzmuttern-Fördergerät mit integriertem Prozesssystem als kompletter Einheit, einem standardisierten Tox-C-Bügel mit ebenfalls standardisierter Installationsplatte und pneumohydraulischem Antriebszylinder Tox-Kraftpaket. Die Prozesssteuerung verfügt über Hardware-Schnittstellen für Interbus, Profinet und Profibus, eine Prozessüberwachung mit Kraft- und Weg-Auswertung sowie eine Schnittstelle nach dem neuen Automobilstandard Aida. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Automation

Bystronic übernimmt Mehrheit an Antil

Bystronic erwirbt 70 Prozent der Firmenanteile von Antil S.p.A. Mit der Mehrheitsbeteiligung an dem italienischen Spezialisten für automatisierte Blechfertigung soll das bestehende Technologie- und Service-Angebot im Bereich Automation vertieft...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige

Blechbearbeitung

Schröder sorgt für saubere Schnitte

Seibel + Reitz hat entgegen dem Trend zum Outsourcing einen Arbeitsschritt zurückverlagert. Eine Blechschneidanlage von Schröder-Fasti war das Mittel, um den Materialfluss flexibler zu machen und Bestände zu reduzieren. Zudem konnten die Kosten...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Automation

Lösungen fürs IoT

„Was nützt die Eigendiagnose einer Maschine, wenn diese dann nicht in der Lage ist, von allein einzugreifen, um die erfassten Fehler zu korrigieren?“, fragt Tommaso Bonuzzi, Marketingleiter bei Salvagnini.

mehr...