Bearbeitungszentren

Besser automatisiert mit Grob

Zehn Jahre nach der Präsentation der ersten G350 von Grob mit horizontaler Spindellage auf der EMO 2007 hat sich die 5-Achs-Technologie der Universalbearbeitungszentren im Maschinenbau durchgesetzt und fest im Markt etabliert. Mit ihren neuesten Entwicklungen wurden nun auf der vergangenen EMO erprobte Maschinenkonzepte der nächsten Generation live unter Span präsentiert. Ob als Fräs-Dreh-Option, Palettenrundspeichersystem, mit oder ohne Palettenwechsler, Automation oder zukunftsweisendem Bedienpult Grob 4 Pilot, die 5-Achs-Universal-Bearbeitungszentren sind für jeden Anwendungsfall flexibel anpass- und erweiterbar.

Fünf-Achs-Bearbeitungszentren G350

Zu den Vorteilen der Fünf-Achs-Bearbeitungszentren G350 (Bild) und G550 mit Palettenwechsler zählen das hauptzeitparallele Rüsten beziehungsweise Be- und Entladen der Werkstücke auf dem Rüstplatz der Maschine, das kompakt in die Maschine integrierte 2-fach-Palettenwechselsystem, die gute Zugänglichkeit zum manuell dreh- und arretierbaren Rüstplatz, der schnelle Tausch der Paletten zwischen Arbeitsraum und Rüstplatz, das Auflagenkontrollsystem für die Paletten bereits im Palettenwechselsystem und die sich weit öffnenden Rüstplatztüren mit der Möglichkeit zur Kranbeladung.

Das hauptzeitparallele Rüsten während der Werkstückbearbeitung mit einem Palettenwechselsystem erhöht die Produktivität wesentlich. Dabei erfolgt das Austauschen der Paletten zwischen Rüstplatz und Arbeitsraum der Maschine über eine drehbare Palettenwechseleinrichtung. Durch das auf die Maschine abgestimmte Palettenspannsystem werden die Paletten auf dem Rundtisch und Rüstplatz der Maschine gespannt. Die äußerst hohe Prozesssicherheit wird durch ein integriertes Auflagekontrollsystem sichergestellt und durch automatisches Reinigen des Nullpunkt-Spannsystems während des Palettenwechselvorgangs gewährleistet. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige