Werkzeugmaschinen

Rüdiger Kapitza verlässt DMG Mori

Dr. Rüdiger Kapitza, Vorstandsvorsitzender der DMG Mori Aktiengesellschaft, hat am 6. April sein Amt niedergelegt. Sein Vertrag wurde im Rahmen einer Aufsichtsratssitzung einvernehmlich beendet.

1992 wurde Kapitza Vorstand der Gesellschaft und war seit dem 1. April 1996 Vorstandsvorsitzender des Unternehmens. Er trieb hierbei zunächst die Integration von Decjel Maho voran und gründete die DMG Vertriebs- und Serviceorganisation. Während seiner Amtszeit hat Kapitza die frühere Gildemeister Aktiengesellschaft gestärkt und global ausgerichtet. Mit Kapitza wurde auch die Kooperation mit dem japanischen Partner DMG Mori CO., LTD. etabliert und zu einem gemeinsamen weltweiten Erfolg geführt.

Kapitza legt sein Amt als Vorstandsvorsitzender vor dem Hintergrund nieder, dass die DMG Mori Co., Ltd. beabsichtigt, einen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit der DMG Mori Aktiengesellschaft zu schließen. Er scheidet im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat aus, der ihm für die langjährige erfolgreiche Führung des Unternehmens und seinen unermüdlichen Einsatz dankt. Kapitza macht damit den Weg frei für eine personelle Neuausrichtung, die dem beabsichtigten Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit dem Großaktionär DMG Mori Co., Ltd. Rechnung trägt. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Quartalszahlen

DMG Mori spürt Corona

Das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres ist durch die Corona-Pandemie geprägt. Auch DMG Mori bekommt dies zu spüren und stärkt nun das Zukunftsfeld Digitalisierung.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige