Winkelköpfe

Kühle Zeiten

auch im Sommer lassen die Experten von Bitzer Kühlmaschinenbau herrschen. Das Unternehmen fertigt Kühlmittelverdichter für die Kälte- und Klimatechnik. Zum Sortiment zählen Kolben-, Schrauben- und Scrollverdichter unterschiedlicher Leistungsklassen sowie Druckbehälter. Wegen der hohen Typenvielfalt werden auch die Gehäuse für Kühlkompressoren in verschiedenen Größen und Varianten gefertigt. In den Bohrungen, in welchen das Kältemittel verdichtet wird, werden seitlich liegende Kanäle/Bohrungen benötigt. Um diese einzubringen, setzt der Kühlmaschinenbauer schon seit vielen Jahren Winkelköpfe von Romai ein.

Schwer zugängliche Stellen innerhalb von Gehäusen oder Bohrungen können meist nur dann bearbeitet werden, wenn das Werkstück mehrmals umgespannt wird. Häufig unnötig, denn Winkelköpfe erreichen genau diese Stellen. Mit der kühlmittel-hydraulisch-, oder pneumatisch gesteuerten Verstellung der Winkelköpfe lassen sich die Rüstzeiten noch weiter reduzieren. Davon profitiert auch Bitzer bei der Gehäusefertigung seiner Kühlkompressoren. Dank der gewonnenen Flexibilität können Kühlmittelbohrungen in radial unterschiedlichen Lagen mit dem selben Werkzeug bearbeitet werden. Mit den einstellbaren Winkelköpfen sind nicht nur die inwendig im Bauteil stattfindenden Bearbeitungen ohne Umspannen möglich. Auch die Vielfalt an Winkelköpfen reduziert sich, die wegen der in Höhe und Radius in unterschiedlichen Lagen vorkommenden Kühlmittelbohrungen notwendig wären. Die Kühlmittel gesteuerten Winkelköpfe ermöglichen ein automatisches Drehen des Winkelkopfes in seiner Spannlage auf der Spindel, entsprechend der jeweils radial geforderten Bearbeitungslage. Eine manuelle Verstellung durch den Werker entfällt.

Anzeige

Die Winkelköpfe ermöglichen die Bearbeitung der fünften Werkstückseite und ansonsten unzugänglicher Stellen innerhalb von Gehäusen. Einsetzbar sind sie in allen gängigen Maschinenkonzepten, sie reduzieren Rüstzeiten sowie die Anzahl notwendiger Werkstückaufspannungen. ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Winkelköpfe

Mehr Kraft bei ruhigerem Lauf

Das Bearbeiten von Lagersitzen in Hydraulikpumpen und -motoren zählt zu den anspruchsvollsten Zerspanungsaufgaben. Es muss meist tief im Bauteilinneren erfolgen und verlangt sehr hohe Genauigkeiten.

mehr...

Winkelköpfe

Tief innen fräsen

Die Bearbeitung von Außen- und speziell von Innenkonturen, die mit Standard-Achskinematiken und –Werkzeugen nicht erreichbar sind, ist einer der häufigsten Gründe, sogenannte Vorsatzgetriebe in Form von Winkelköpfen einzusetzen.

mehr...

Winkelköpfe

Großbauteile präzise bearbeiten

Die Bearbeitung großer Bauteile erfordert nicht nur auf Grund der Dimensionen besondere Systeme bzw. Anlagen. Oft sind bei Komplettbearbeitungen - trotz aller scheinbar vorhandenen Großzügigkeit - Bearbeitungspositionen mit der üblichen...

mehr...
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...

Winkelkopf

Eine Schicht im Schnitt

Die Bearbeitung von Generatorwellen mit bis zu 80 Tonnen Gewicht legt nahe, Maschinen und Werkzeuge so auszulegen, dass im Verlauf der spanenden Bearbeitung möglichst wenig umgespannt werden muss. Ein angepasster Winkelkopf von Romai spart der...

mehr...
Anzeige

Winkelköpfe

Stellen zu erreichen

die sonst nicht zugängig sind, ist leichter mit den Winkelköpfen von Romai. „Das neue Standardprogramm der NXT-Generation Winkelköpfe ermöglicht die schnelle Realisierung von Rundumbearbeitungen“, freut sich Helmut Schneider, einer der...

mehr...

Winkelköpfe

Beim zarten Reiben

tiefen Bohren, Senken, Gewinden oder Fräsen bis hin zum Ausspindeln und Schleifen ermöglichen Winkelköpfe weniger Werkstückaufspannungen bzw. die Komplettbearbeitung. Neben der 5. Werkstückseite lassen sich mit ihnen in allen Maschinenkonzepten auch...

mehr...
Anzeige