Werkstückträger

Sensible Linsenaufnahmen

sind es, die in dem neuen Werkstück-Trägersystem von LK Mechanik sicher und schonend durch den Produktions- und Reinigungsprozess laufen. Dabei handelt es sich um Komponenten für Steckverbinder, die später selbst unter rauen Betriebsbedingungen eine zuverlässige Datenübertragung zwischen Glasfaserkabel und Lichtwellenleiter gewährleisten müssen. Die hohen Qualitätsstandards des Herstellers verlangten nach einer Werkstückaufnahme, die sowohl das beschädigungsfreie Handling als auch die automatisierte Reinigung der Kleinteile ermöglichten. Allerdings geht die Systemlösung des Heuchelheimer Unternehmens noch einen Schritt weiter: Sie erhöht auch die Produktivität des Waschvorgangs, weil sie dank eines Grundrahmenadapters auf den Einsatz von platzraubenden Körben verzichten kann. So lässt sich der Waschraum der automatischen Reinigungs- und Entfettungsanlage optimal ausnutzen. Während der Hersteller bislang von einer 50-fach Belegung pro Palette ausging, kann er nun mit dem neuen Trägersystem von LK Mechanik 75 Linsenaufnahmen pro Palette reinigen.

Die Entwicklung des neuen Werkstück-Trägermagazins wurde ausgelöst durch die Anschaffung einer neuen Waschanlage beim Hersteller. Sie ist das Ergebnis einer Vor-Ort-Besichtigung durch LK Mechanik sowie der vieljährigen Erfahrung aus Metallverarbeitung und Teilereinigung, die das hessische Unternehmen in jedes Projekt mit einbringt. In zahlreichen konstruktiven Details wird erkennbar, dass die Edelstahl-Lösung exakt abgestimmt ist auf die sensiblen Werkstücke: Die Kleinteile werden in einem Kragendurchzug abgelegt und zwischen den Teileaufnahmen sowie an den Rändern befinden sich großzügig dimensionierte Bohrungen. Das stellt einerseits ein kratzerfreies Ablegen der Bauteile sicher und garantiert andererseits eine hohe Waschqualität. Alle Elemente des Werkstückträgers sind zudem gratfrei gefertigt. Um auch die letzten Restschmutzpartikel im Material sowie kleinste Restgrate zu beseitigen, wurde er zudem elektropoliert. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Werkstückträger

Bester Schutz

Von der Entwicklung über die Konstruktion bis zur Herstellung bietet Metdra innovative Werkstückträger aus Draht. Das Unternehmen besitzt eine hohe Wertschöpfung: Angefangen von der Entwicklung und Konstruktion  bis hin zur Endkontrolle liegt der...

mehr...

EGS

Werkstückträgerstapel verarbeiten

Auf der AMB 2014 zeigt EGS auf 121 Quadratmetern einen Auszug aus der breiten Palette der hauseigenen Standardlösungen aus der Sumo-Baureihe. Im Mittelpunkt steht dabei in diesem Jahr ein komplett neu entwickeltes System: Der Sumo-Megaplex kann...

mehr...

Transportsystem

Für Lasten bis 3.000 kg

Knoll Maschinenbau zeigt auf der Motek das Montage- und Transportsystem TSS. Es bewältigt Lasten bis zu 3.000 kg und mehr je Werkstückträger. Transportwagen oder andere Vorrichtungen lassen sich ohne Hilfsmittel ein- und ausschleusen.

mehr...