Wendeplattenbohrer

Dickhäuter

sind äußerst robust, „Dickwänder“ ebenso: Die Einfüllstutzen der BSD Kolbenspeicher bei der Firma Bolenz & Schäfer sind besonders dickwandig ausgeführt. Dass sie überhaupt prozesssicher fertig gestellt werden können, ermöglichen die neuen Komet Kub Pentron-Wendeplattenbohrer in 5 x D-Ausführung „Und das mit erstaunlichen Schnittgeschwindigkeiten“, wie der bei Bolenz & Schäfer für die Zerspanung zuständige Werksleiter Klingelhöfer ergänzt.

Die Anschlussbohrungen in den dickwandigen Einfüllstutzen für Kolbenspeicher erfordern große Bohrtiefen.

Die Kolbenspeicher sind nicht von der zarten Sorte. Dürfen sie auch nicht sein, da sie zum Speichern von hydraulischer Energie, zur Absorption von Druckstößen, zum Dämpfen von Pulsation und/oder zum Glätten von Volumenströmen durch die Kompression von Stickstoff dienen. Ihre Einfüllstutzen werden beidseitig in die aus geschmiedetem Material bestehenden Kolben eingelegt und in unterschiedlichen Varianten, bis hin zu kundenspezifischen Anschlusslösungen, hergestellt. Um diese Bohrungen einzubringen, musste bislang auf Grund der Längen-/Durchmesserverhältnisse von zwei Seiten bearbeitet und, wegen des besonders zähen Materials mit problematisch langer Spanbildung, mit vergleichsweise verhaltenen Vorschüben aber dafür mit hohen Schnittgeschwindigkeiten, bearbeitet werden. Außerdem erforderten die Wandstärken der Einfüllstutzen oft, dass die von den Werkzeugherstellern maximal zulässigen Bohrtiefen ausgereizt oder gar überschritten werden mussten. Ein Umstand, der nicht gerade zur Prozesssicherheit beiträgt und spätestens bei Spänestau zu Werkzeugbruch führt.

Anzeige

Bei Bolenz & Schäfer wurden die Komet Kub Pentron zuerst in einer Drehmaschine für die Serienfertigung von Einfüllstutzen eingesetzt. Obwohl der stehende Einsatz für Wendeplattenwerkzeuge mit großen Längen-/Durchmesser-Verhältnissen in Bezug auf das Entspanen eine Herausforderung darstellt, war die Probe auch unter diesen erschwerten Bedingungen auf Anhieb bestanden. Mittlerweile wird der Wendeplattenbohrer auch in einem flexiblen Bearbeitungszentrum zur Herstellung von Einfüllstutzen in geringeren Losgrößen genutzt. ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Werkzeugtechnik, Zerspanen

„Allns kloar“

Zum Bohren großer Bohrungen ins Volle verwendet man auf Bearbeitungs- zentren Wendeplattenbohrer. Diese bestehen aus einem Grundkörper aus Werkzeugstahl mit Spannfläche und Spannuten und der Aufnahme für eine, meist jedoch mehrere...

mehr...

Werkzeugmaschinen

Sportliche Leistungen

schreibt die Komet Gruppe ihrem neuen Werkzeugsystem für das Wendeplattbohren zu. Der KUB Pentron bietet durchgängiges Vollbohren bis 5 x D und das mit Leistungsdaten, die an Wettkämpfe erinnerten: 20 Prozent höhere Schnitt- und Vorschubwerte, im...

mehr...

U-Achs-Vorrüstung, Mapal, Komet,...

Sofort startklar

Mechatronische Werkzeuge verleihen jeder Werkzeugmaschine hohe Flexibilität in der Bearbeitung. Technologisch führend sind die U-Achssysteme KomTronic von Komet und Tooltronic von Mapal. Um die Anpassarbeiten auf Maschinenseite gering und die Kosten...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...

Feinverstellköpfe

Fern-Bohren

Beim Feinbohren sorgen Feinverstellköpfe als Schnittstelle zwischen Maschine und Werkzeug für äußerste Präzision. Neuerdings richtet Komet seine Feinverstellsysteme mit Bluetooth aus. Die moderne Funkvernetzung macht die Systeme komfortabler und...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...