Wasserstrahlschneiden

Die Macht des Wassers

zu knechten und in Bahnen zu lenken, hat sich STM zur Aufgabe gemacht und gestaltet die Fertigungsprozesse innerhalb ihres Spezialgebietes des Wasserstrahlschneidens wettbewerbsfähiger. Das Unternehmen aus Bischofshofen in Österreich testet dahingehend laufend technische Innovationen. Dabei ist das Unternehmen auf den neuen I-Head, einen Schwenkkopf von Igems gestoßen, der in Kombination mit dem neuesten NUM-Steuerungssystem Flexium CNC das 3-D-Schneiden mit Wasser perfektioniert. Die Steuerung optimiert den Produktionsprozess und steigert die Produktivität signifikant durch höhere Rechenleistung, minimierte Störanfälligkeit und maximierte Schnittqualität bei reduziertem Energieverbrauch. Dank integrierter Intelligenz sind die Antriebe sehr einfach in der Programmierung und Bedienung, so dass auch anspruchvollste Bewegungsprofile mit einem Befehl ausgeführt werden können.

Zusammen mit handverlesenen Markenkomponenten wie Hochdruckpumpen von Böhler, dem neuen I-Head von Igems und der Easy Cut-Schneidsoftware garantieren STM-Anlagen damit eine optimale Verzahnung von CAD/CAM und CNC. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Wasserstrahl-Schneidsysteme

Smarte duale Lösung

Mit Machine-to-Machine (M2M)-fähigen Wasserstrahl-Schneidsystemen in Kombination mit aktiver Applikationsberatung präsentiert sich STM auf der Metav 2018 und will so Herstellern den Einstieg in eine intelligente, vollautomatisierte Produktion...

mehr...

Wasserstrahl-Schneidkopf

Winkelfehler unerwünscht

Normalerweise ist er vernachlässigbar oder sogar hilfreich: der Schnittwinkelfehler, der beim Wasserstrahlschneiden oft entsteht. Manchmal jedoch fällt die V-förmige Verjüngung zu sehr ins Gewicht und muss vermieden werden.

mehr...
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige