Ultraschall-Handschweißgerät

Meister ihres Fachs

Wenn es um Ultraschallschweißung und die dafür erforderliche Hardware geht, dann sehen sich die Leute von Rinco Ultrasonics als Meister ihres Fachs. Seit mehr als einem viertel Jahrhundert hat man sich dort in Romanshorn, oberhalb des südlichen Ufers vom Bodensee, auf Ultraschall-Schweißanlagen für die Kunst­stoffindustrie sowie Ultraschall-Schneidanlagen für das Textilgewerbe spezialisiert. Mit diversen Tochtergesellschaften sowie über 40 Vertretungen in allen Kontinenten sei man auch global bestens aufgestellt. Seit knapp zehn Jahren gehört Rinco zum US-Konzern The Crest Group, dem nach eigenen Angaben zweitgrößten Hersteller von Ultraschalltechnik weltweit. Im schweizerischen Romanshorn werden etwa 65 Mitarbeiter beschäftigt. Deren Kernkompetenz liegt in der Herstellung von Standard-Ultraschallschweiß- und Schneidanlagen sowie Komponenten für Sondermaschinen.

Die abgebildete Ultraschall-Handschweißpistole mit 20 kHz ist die geeignete „Waffe“, um beispielsweise bei der Innenkonfektion von Automobilen oder bei der Bearbeitung von Halbzeugen mitzumischen, wo das Punktschweißen und Nieten zu den häufigsten Applikationen gehören. Weitere potenzielle Einsatzbereiche sind die Medizintechnik und die Materialprüfung, wo die Innenkühlung von Konverter und Sonotrode den Anwender laut Hersteller auch bei kontinuierlichem Schweißbetrieb mit der Höchstleistung von 1000 Watt nicht im Stich lassen.sh

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spannmittel

Spanntechnik für Schwerzerspanung

Ein Hersteller von warmgewalzten Spezialprofilen suchte für die Schwerzerspanung ein Spannmittel, mit dem sich unter anderem die Vibrationen beim Zerspanprozess minimieren lassen. Zudem waren hohe Flexibilität sowie Zuverlässigkeit gefragt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige