Tieflochbohrer

Wie verrückt

drehen sich die Tieflochbohrer von Mikron. Die neue Serie ist eine intelligente Lösung für die Hochvolumen-Fertigung von Präzisionsteilen. Im Vergleich zu Standardbohrern sind hier Schnittgeschwindigkeiten und Vorschübe höher. Die Tieflochbohrer ab 1,5 Millimeter Durchmesser können nachgeschliffen und nachbeschichtet werden. Dadurch wird die Wirtschaftlichkeit entscheidend gesteigert. Für tiefe Bohrungen oder schwierige Materialien hat das Unternehmen einen Bohrer mit Innenkühlung entwickelt. Die Kühlkanäle bringen die Kühl- und Schmierflüssigkeit direkt an die Schneide, auch bei Maschinen mit geringem Pumpendruck. Der Name der Bohrer? Natürlich Crazy-Drill. Und der des mit Innenkühlung? Crazy Drill Cool. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Tieflochbohrer

Für kleinste Durchmesser

Für unterschiedliche Bereiche in der Automobilindustrie sind Tieflochbohrer in kleinsten Durchmessern gefragt. Zur Bearbeitung dieser filigranen Bauteile hat Mapal sein Programm an Tieflochbohrern mit Innenkühlung für Bearbeitungszentren um Modelle...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...

Hartmetallbohrer

Immer länger

So manchen Bohrtechnik-Experten konnte Mikron Tool vor etwa einem Jahr in Staunen versetzten mit seiner Neuentwicklung von flexiblen Hartmetallbohrern, da diese Werkzeuge Bohrtiefen bis 30 x D erreichen können – und das ab Durchmesser 0.

mehr...
Anzeige

Aluminium-Bohrer

Eine Denkerstirn

zeichnet Künstler aus, weist diese doch Menschen als besonders intellektuell aus. Ob dieses Vorurteil jedoch zutrifft, ist die Frage. Eines ist jedoch sicher: Inhaber einer Denkerstirn fallen auf. Ebenfalls durch eine spezielle Stirngeometrie fallen...

mehr...

Kleinbohrer

Verrückte Bohrer

beziehungsweise CrazyDrills nennt Mikron seinen millionenfach verkauften Kleinbohrer. Er ist mittlerweile in vier Varianten verfügbar, jeder mit einer an die Bedürfnisse angepassten Geometrie. Vom Pilot- bis Tieflochbohren, vom Bearbeiten von Stahl,...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Tieflochbohrer

Hocheffizient in die Tiefe

Neue Tieflochbohrer für den Einsatz mit Minimalmengenschmierung (MQL) stellte Nachi Europe kürzlich vor. Neben dem Einspareffekt beim Kühlschmiermittel ist Minimalmengenschmierung auf lange Sicht gesehen auch ökologisch sinnvoller.

mehr...