Spannsäule

An Säulen hängen

die Werkstücke, wenn sie vermessen werden sollen und das bringt Vorteile: Das neue Spannsystem von Komeg erlaubt die freie, uneingeschränkte Ausrichtung des Werkstücks in jeder gewünschten Aufnahmeposition. Fixiert wird das Werkstück dabei an beliebig vielen Säulen, die entlang einer Basis-Profilschiene angeordnet sind. Damit eröffnet der Spezialist für Industrielle Messtechnik neue Perspektiven für die komfortable Arbeit an 3-D-Koordinatenmessgeräten.
Die einzelnen Säulen sind höhenverstellbar und tragen am oberen Ende ein Drehschwenkgelenk als Aufnahmeelement für das Werkstück. Das Gelenk erlaubt eine Rotation um die Achse der Säule von 360 Grad und besitzt einen Schwenkbereich von +/- 90 Grad. Die Feineinstellung der Position in der X-, Y- und Z-Achse beträgt +/- 2,5 Millimeter. Durch die extrem flexible Kombination von Rotation und Schwenken ist jeder Winkel im Raum realisierbar.

Das Unternehmen bietet die Neuentwicklung zunächst in zwei serienmäßigen Ausführungen mit Verstellhöhen von 500 bis 750 Millimeter und 750 bis 1.000 Millimeter an. Sonderanfertigungen mit davon abweichenden Verstellhöhen sind auf Anfrage ebenfalls möglich. Basis der gesamten Vorrichtung sind Aufsatzprofilschienen, die direkt auf den Messtisch des Koordinatenmessgeräts geschraubt werden können. Alternativ können auch das S-Profil verwendet oder die Säulen mit Grundplatten auf dem KMG-Tisch montiert werden. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Spannsysteme

Werkstücke flexibel spannen

Speziell für Lohnfertiger und Unternehmen, die ihre Produktionsabläufe automatisieren wollen, präsentiert Roemheld auf der Metav ein breites Sortiment an flexibler Werkstück-Spanntechnik.

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...

Spannsysteme

Ergonomisches Arbeiten beim Polieren

Der Normalienhersteller Meusburger erweitert sein Werkstattbedarf-Sortiment mit den neuen Schwenktischen und Magnetspannkugeln. Ziel ist ein ergonomisches Arbeiten, denn die Ergonomie spielt bei der Auslegung von sicheren und gesunden...

mehr...
Anzeige

Greif-, Spann- und Palettiersysteme

Perfektes Zuspiel

Die Fertigung von Einzelstücken und kleinsten Serien galt im Maschinenbau lange Zeit als aufwändig und schwer automatisierbar. Fette Compacting hat die Herausforderung angenommen und ein vollautomatisiertes Fertigungssystem für kleinste Losgrößen...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Spannsysteme

Roemheld-Tochter Stark feiert Spatenstich

Das zur Roemheld-Gruppe gehörende Unternehmen Stark Spanntechnik baut ein neues Firmengebäude mit rund 3.140 qm Nutzfläche. Vor kurzem erfolgte der erste Spatenstich im neuen Betriebsgebiet „Impulszone Römergrund“ im österreichischen...

mehr...

Aufsitzspanner

Werkstücke einfach fixieren

Alle Aufsitzspanner von Halder sind erhältlich in Durchmessern von 25, 40, 44 und 60 mm sowie M24 und sind nach demselben patentierten Prinzip aufgebaut: Die Spannpratze ist gegenüber der Führungssäule axial um 360° beweglich. Durch ihr Verstellen...

mehr...