Spanner

Starke Arme

besitzen Kniehebelspanner. Ihr Spannarm erfüllt in erster Linie die Aufgabe, das Konturstück in die gewünschte Arbeitsstellung zu verfahren. Zur Befestigung des Konturstücks hat sich ein Lochbild mit zwei Stiftbohrungen und zwei Durchgangsbohrungen durchgesetzt. Weniger Einigkeit herrscht bei der Spannarmhöhe. Dabei sind die Anforderungen für Spannvorrichtungen überall gleich. Wenn man Schub- und Zugeffekte vermeiden will, muss die Kontur auf Achse des Spannarmdrehpunktes gebracht werden. Entsprechend muss die Befestigungsfläche des Spannarms über dem Drehpunkt liegen und genügend Raum für die Unterbringung des Konturstücks (Bauhöhe ca. 20 mm) und eventueller Bauteilstörkanten belassen.

Der bisher bei einigen OEM´s gängige Spannarm mit nur 15 Millimeter Aufbauhöhe ist deshalb für die meisten Anwendungen ungeeignet, weshalb häufig Spannarme in Vertikalausführung bevorzugt werden. Ein Nachteil der Vertikalausführung ist allerdings der auf ca. 90° begrenzte Öffnungswinkel. Tünkers ist nach der Diskussion mit diversen Konstruktionsbüros der Ansicht, ein Wert von circa 40 Millimeter sei ideal für die Unterbringung der in der Automobilindustrie gängigen Konturstücke. Darüber hinaus empfiehlt das Unternehmen aus Ratingen seinen Spannarmbaukasten mit EF-Armen mit drei Höhen- und zwei Längenstufungen, die dem Konstrukteur die Möglichkeit bieten, individuelle Spannfenster aufzubauen und auf zusätzliche Adapter und Schweißkonstruktionen zu verzichten - ein Vorteil, der übrigens auch der Instandhaltung dient, da man bei einem eventuellen Crash auf Normteile zurückgreifen kann. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kniehebelspanner

Auch für andere Anwendungen

Tünkers geht neue Wege und bietet Spanner nun auch als Antrieb anderer Anwendungen an. Der neue „Sondereinsatz“ des Kniehebelspanners ist von Vorteil, weil mit dem Spanner nicht nur der Antriebszylinder und der Bewegungsarm, sondern gleichzeitig...

mehr...

Kniehebelspanner

Spannweite passt sich an

Das Unternehmen Bessey bringt bei seinen variablen Kniehebelspannern eine neue Baureihe in zwei Typen und drei Fußvarianten. Alle Modelle der Serie STC – neu und alt – zeichnen sich durch eine stufenlos automatische Anpassung der...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...

Spanntechnik

Spannen und Fixieren leicht gemacht

Unzureichende oder fehlende Spanntechnik hat damit immer auch einen direkten Einfluss auf die Qualitätsschwankungen des Bauteils. Deshalb verwundert es nicht, dass beispielsweise in einer modernen Karosseriefertigung für ein Fahrzeug heute häufig...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...