Sicherheitslichtvorhang

Eine Gardinenstange

braucht man keine, um den neuen Sicherheitslichtvorhang xLCT von Fiessler aufzuhängen. Das System, das erstmals auf der Motek vorgestellt wurde, ist als ULCT /BLCT in Kategorie IV und als TLCT/ILCT in Kategorie II erhältlich.

Der Lichtvorhang besteht aus einem Lichtsender und einem Lichtempfänger. Beides befindet sich in einem kompakten Aluminiumstrang-Pressprofilgehäuse mit dem Querschnitt 25 x 35 Millimeter mit flexibler T-Nutensteinbefestigung. Das Unternehmen liefert auch zusätzliche, flexible Befestigungsmöglichkeiten mit.

Durch die Modulartechnik von Sender und Empfänger sind laut Hersteller Schutzfeldhöhen zwischen 100 und 1.500 Millimeter in 100 Millimeter-Schritten möglich. Die Einsatzflexibilität des Lichtvorhangsystems werde zusätzlich erhöht – einmal durch die große Einbaureichweite zwischen Sender und Empfänger und durch die kurze Reaktionszeit.

Mit der kompakten Bauform kann die Sicherheitseinrichtung auch für kleinere Öffnungen beziehungsweise Anlagen eingesetzt werden, ohne dass das System wegen der Gehäusegröße störend auf das Design der Anlage wirkt. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sicherheitslichtvorhang

Alle Finger geschützt

Immer schneller, immer produktiver, immer präziser: Moderne Industriemaschinen überbieten sich in ihrer Leistungsfähigkeit. Eine Leistungsfähigkeit, die für Maschinenbediener jedoch erhebliche Risiken birgt – das ist die Schattenseite. Das...

mehr...

Sicherheitslichtgitter

Kompaktes Profil

Ein „Highlight“ auf dem SPS IPS Drives-Messestand von Schmersal waren die neuen Sicherheits-Lichtvorhänge und -Lichtgitter der Baureihen SLC/ SLG 445. Sie bieten eine Vielzahl von Zusatzfunktionen wie feste und bewegliche Objektausblendung,...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...

Sicherheitslichtgitter

Immer nah dran

In stark verschmutzten Umgebungen schalten sich herkömmliche Sicherheitslichtgitter häufig ab, ohne dass ein gefährlicher Zustand gegeben ist. Dank einer speziellen Technik bietet Fiessler Elektronik Mehrstrahl-Sicherheitslichtgitter, die auch in...

mehr...
Anzeige

Lichtschranken

Klärung der Sicherheit

Schwere Verletzungen sind oftmals die Folge einer nicht sachgemäß abgesicherten Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine. Außerdem entsprechen veraltete Systeme häufig nicht mehr den Normen. Für Überprüfungen der Sicherheits- vorkehrungen...

mehr...

Sicherheits-Lichtvorhangsystem

Schwere Verletzungen

sind oftmals die Folgen einer nicht abgesicherten Schnittstelle von Mensch und Maschinen. Typische Beispiele sind Arbeitsplätze für Handbestückung. Die Firma Fiessler Elektronik (Esslingen) stellt auf der diesjährigen Motek das neue...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Sicherheits-Lichtvorhangsystem

Modularer Aufbau

Der neu entwickelte Sicherheits-Lichtvorhang besteht aus einem Lichtsender und einem Lichtempfänger. Beide befinden sich in einem kompakten Aluminiumstrangpressprofilgehäuse mit dem Querschnitt 25mm x 35mm und flexibler T-Nutensteinbefestigung.

mehr...