Seilsysteme

Filigrane und elegante

Konstruktionen ermöglicht das Seilsystem von Carl Stahl. Oft setzen es die Architekten beispielsweise für schicke Treppengeländer ein. Im Frühjahr diesen Jahres erteilte das Deutsche Institut für Bautechnik in Berlin die Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für unterschiedliche Endverbindungen mit je verschiedenen Typen und Durchmessern von Edelstahlseilen aus dem Programm I-SYS des Unternehmens. Dieses Seilsystem ist seit 2002 auf dem Markt und ist eine Art Trendsetter im Bereich funktional ansprechender Konstruktionen. Es besteht aus mehr als 1000 Einzelteilen (Edelstahlseilen, Endverbindungen) verschiedener Stärken und Ausführungen, und erhielt bereits mehrere Design-Preise.

Die Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung gleicht einem Gütesiegel und erleichtert den Einsatz der Produkte. Denn geprüfte Sicherheit bietet Vorteile für Konstruktion und architektonische Umsetzung. Schließlich beschleunigt sie die Verfahren und Genehmigungen am Bau erheblich.ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Produktidentifikation

Sicherheit vor

Seine neueste Dienstleistung stellte der Spezialist für Seil- und Hebetechnik Carl Stahl jüngst vor: Smart Guard, ein software-gestützter Prüfserviceprozess, der sämtliche Möglichkeiten zur Identifikation von Produkten vereint, mit dem Ziel,...

mehr...

Blechhebe-Lösungen

Rund 4.300 Blechhebe-Lösungen

verkauft die Carl Stahl-Gruppe jährlich. Die Produktpalette reicht von der mechanischen Standard-Hebeklemme (174 Euro) bis zum elektromagnetischen Traversen-Unikat (50.000 Euro). Bei den vielen Anforderungen, die Industrie und Handwerk stellen, um...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spannmittel

Spanntechnik für Schwerzerspanung

Ein Hersteller von warmgewalzten Spezialprofilen suchte für die Schwerzerspanung ein Spannmittel, mit dem sich unter anderem die Vibrationen beim Zerspanprozess minimieren lassen. Zudem waren hohe Flexibilität sowie Zuverlässigkeit gefragt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige