Schutzkleidung

„Nur“ gemietet?

Mieten muss nicht die schlechtere Alternative zum Kauf sein, weder aus betriebswirtschaftlicher Sicht noch aufgrund sachlicher Überlegungen: Berufskleidung zu mieten, vor allem in Kombination mit einem Full-Service, ist in vielen Fällen nicht nur kostengünstiger und als deren Kauf. Die Kosten sind konstant und damit exakt kalkulierbar. Die Einschaltung eines kompetenten Dienstleisters verlagert den hohen organisatorischen Aufwand nach außen und sorgt dafür, dass Kleidung immer komplett und intakt ist. Vor allem aber kann die Haftung für die Vorschriftsmäßigkeit von Schutzausrüstungen abgegeben werden.

Werden Anschaffung, Wäsche und Pflege dieser Spezialkleidung in „Do-it-yourself-Verfahren“ vorgenommen, kann die gesetzliche Fürsorgepflicht oft nicht ausreichend wahrgenommen werden. Die Kleidung erfüllt nicht die Vorschriften, die Wasch- und Pflegeprozesse mindern die Schutzfunktion und es gibt nur unzureichende Sicherheitskontrollen.

Spezialisierte Dienstleister kennen stets die aktuellen EN–Normen und Prüfungskriterien und beraten bei der Auswahl einer anforderungsgerechten Schutzkleidung. Das Outsourcing kann also nicht nur finanzielle und zeitliche Vorteile bieten, sondern unterstützt viele Unternehmen zusätzlich dabei, die Fürsorgepflicht gegenüber den eigenen Mitarbeitern zu erfüllen.dr

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige

Schutzkleidung

Schwer zu entflammen

Berufsbekleidung muss viele Eigenschaften vereinen, denn die Ansprüche von Berufsgenossenschaften, Gesetzgebern oder auch Arbeitgebern steigen stetig. Bewährt hat sich Cordura-Gewebe, welches seit Jahren in vielen Bereichen Einsatz findet. Laut Dirk...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Arbeitsschutzkeidung

Körpernahe Sofortwirkung

In vielen Industrieberufen gehört eine persönliche Schutzausrüstung (PSA) zur Grundausstattung der Mitarbeiter. In besonders riskanten Arbeitsbereichen erfüllt sie geradezu die Funktion einer sofort und körpernah wirksamen Lebensversicherung.

mehr...

Schutzbekleidung

Noch mehr Hitzeschutz

Das Unternehmen Hugo Josten zählt hierzulande zu den führenden Herstellern von Berufs- und Schutzbekleidung und hat zur diesjährigen A+A sein Programm erweitert. Es bietet nun auch Multifunktions-Schutzbekleidung aus Protex-Baumwolle nach EN ISO...

mehr...

Schutzkleidung

Jetzt auch in Königsblau

Die PSA-Kollektion BP Multi Protect von Bierbaum-Proenen bietet Körperschutz gegen viele Risiken. Auf Wunsch zahlreicher Kunden in Industrie und Handwerk wurde die Kollektion um die Farbstellung Königsblau/Schwarz ergänzt (vorher gab es nur...

mehr...