Rapid Prototyping

Bis zu 75 Prozent Kosten

spart das Rapid Prototyping-Konzept Fastener Express ein. Es versetzt Arnold Umformtechnik in die Lage, hochkomplexe Prototypen und Kleinserien von Dreh-, Präzisions- und Pressteilen mit seriennahen Eigenschaften zu einem Viertel der üblichen Zeit und Kosten zu produzieren. Ein speziell eingerichtetes Rapid Prototyping-Team sorgt bei dem Spezialisten für hochkomplexe Verbindungs- und Präzisionsteile mit einem Direktannahmesystem dafür, dass Aufträge automatisch in einer zeitnahen technischen Bewertung münden.

Die dreidimensionalen CAD-Daten werden simultan in die Produktherstellung übersetzt. Rohlinge gehen direkt in die spanende Bearbeitung, wo sie serienfertig für die Endbearbeitung gedreht werden.

Umfangreiche Weiterbehandlungszentren wie Wärmebehandlung und Galvanik stehen im Haus zur Verfügung und reduzieren zeitaufwändige Schnittstellen zu externen Dienstleistern. Diese quasi-simultane Vorgehensweise garantiert eine hohe Qualität bei der Übersetzung von der Konstruktion in das Produkt.
Georg Vogel, verantwortlich bei Arnold für das Rapid Prototyping-Projekt: „Derzeit liegen unsere Lieferzeiten im Schnitt bei bis zu zwölf Wochen. Die meiste Zeit benötigt dabei – neben der Materialbeschaffung bei speziellen Wünschen – die Konstruktion und Fertigung der Werkzeuge.

Das neue Konzept ermöglicht es uns zukünftig, Lieferzeiten von vier Wochen und kürzer zu erzielen.“ Innerhalb eines Jahres haben sich die Anfragen zu dieser Functional Prototyping genannten Vorgehensweise bereits mehr als verdoppelt.

Anzeige

Übrigens: Für das Rapid Prototyping-Konzept Fastener Express wurde Arnold Umformtechnik auf der letzten Turntec mit dem Turntec-Award in Gold ausgezeichnet. Die Jury honorierte damit den innovativen und kostensenkenden Ansatz der Verbindungstechnikspezialisten aus Forchtenberg. hs

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

formnext 2017

Alles unter Kontrolle

Stratasys zeigt auf der Formnext neue Lösungsangebote für die kontinuierliche Fertigung, Rapid Prototyping und neue Materialien, darunter die Rapid-Prototyping-Lösung der F123-Serie.

mehr...
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige

3D-Druck

Additive Fertigung in NRW

Der Branchenverband Kunststoffland NRW widmet  seinen Innovationstag 2016 am 8. Juni 2016 dem Thema Additive Fertigung – Perspektiven für die Wertschöpfungskette Kunststoff.

mehr...
Anzeige

3D-Druck

Druck im großen Raum

Mit seinem Profi-3D-Drucker X400 hat sich der deutsche 3D-Drucker Hersteller German Reprap in der Industrie bekannt gemacht. Doch es zeigte sich ein Bedarf für ein Modell, das größere Bauteile oder mehr Teile auf einmal drucken kann.

mehr...