Präzisionswerkzeuge

In anderen Dimensionen

bewegen sich die Präzisionswerkzeuge von Wohlhaupter. Wer bei den Werkzeugen an eher kleinere Dimensionen denkt, der wird bei dem Hersteller eines Besseren belehrt. Der Zerspanungsspezialist hat gerade drei Ausdrehwerkzeuge für die Durchmesser 1.530 mm, 2.164 mm und 2.335 mm zur Bohrungsbearbeitung hergestellt und in Betrieb genommen. Die Unterschiede in der Dimension vom kleinsten zum größten Werkzeug des Herstellers sind gewaltig – Qualität, Präzision und Flexibilität aber sind bei beiden gleich hochwertig.

„Die Aufgabenstellung war uns nicht neu. Derzeit liegt unser Hauptaugenmerk auf den eher großen Werkzeugen“, erläutert Geschäftsführer Frank Wohlhaupter, denn bereits seit letztem Jahr schaut Wohlhaupter ganz bewusst auf die Windindustrie und entwickelt hochpräzise Werkzeuge zur Bearbeitung von Bohrungen für Komponenten der Windkraftanlagen. Für die Windindustrie gelten höchste Standards. Deshalb legt das schwäbische Unternehmen großen Wert auf Leistungsfähigkeit und Handling. hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Editorial

Zeit für Fakten

Neujahrsvorsätze gibt es viele, im privaten wie im beruflichen Umfeld. Von dem klassischen „mehr Sport“ bis hin zum „Smartphone-Fasten“, vom früher am Schreibtisch sitzen bis hin zum stets fein säuberlich aufgeräumten E-Mail-Postfach ist in...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zerspanwerkzeuge

Durchstarten im Werkzeug- und Formenbau

Werkzeug- und Formenbauer erwarten von ihrem Zerspanungswerkzeughersteller hohe Prozess- und Produktkompetenz. Von den Werkzeugen fordern sie höchste Präzision, lange Standzeiten und vor allem Prozesssicherheit. Eine neue Werkzeugserie von Mapal...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tieflochbohrer

Zwei Monate mehr Maschinenkapazität

Neben Leichtbaumaterialien wie Aluminium übernehmen Kunststoffteile immer mehr Funktionen in Fahrzeugen, Maschinen und Elektrogeräten. Gleichzeitig werden ihre Formen immer komplizierter. Auch werden die Produktionszyklen immer kürzer, während die...

mehr...

AMB 2020

Strategisch handeln gegen die Krise

Der deutsche Maschinenbau befindet sich im Abschwung. Vor allem automobilnahe Unternehmen sind betroffen, so auch Werkzeugmaschinenhersteller. Doch sie lassen sich nicht unterkriegen. Für sie ist die Zeit strategischer Entscheidungen gekommen.

mehr...