Motivations-Leasing

Motivieren und sparen

Soziologen behaupten gelegentlich, Anerkennung und Spaß an der Arbeit seine die besten Elemente, um Arbeitnehmer zu guten Leistungen zu motivieren. Anerkennung und Spaß an der Arbeit wird meiner Erfahrung nach zwar nicht ausschließlich, aber doch in großen Teilen von der Gehaltshöhe definiert.

Man kann es aber auch besser machen, und zwar besser im Sinne von Arbeitnehmer und Arbeitgeber: So kann das Bereitstellen eines Firmenwagens als Gehaltsbestandteil – auch unter den immer schwieriger werdenden steuerlichen Rahmenbedingungen – für beide Seiten sehr attraktiv sein. Anhand konkreter Beispiele rechnet ein Leasingunternehmen vor, welche Beträge sich unter welchen Bedingungen sparen lassen. Einbezogen in die Betrachtung werden jeweils alle Lohn- und Lohn-Nebenkosten.

Und wer es nicht glaubt oder es mit Zahlen aus dem eigenen Unternehmen nachrechnen will, kann ein Kalkulationstool im Internet nutzen. Hier wurden Verkaufsargumente der Leasingbranche endlich einmal mit Fakten untermauert, ein Blick lohnt für beide Seiten.dr

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Firmenwagen statt Gehalt

Dienstwagen statt Gehalt

Einen Teil des Bruttogehalts in einen geleasten Dienstwagen investieren – diese Art der Gehaltsumwandlung erlaubt das Finanzamt offiziell seit acht Jahren. In einer vom Leasingdienstleister Athlon Car Lease beauftragten Studie untersuchte die...

mehr...
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige