Maßgeschneiderte Flurförderzeuge

Heiß geht es zu

rund um die Hochöfen der Stahlindustrie. Das gilt auch im Störfall, wenn beispielsweise die Düsen für die Zufuhr erhitzter Luft in den Ofen gewechselt werden müssen. Salzgitter Flachstahl setzt dazu ein speziell konstruiertes Flurförderzeug ein.

Um die für das Schmelzen von Roheisen nötigen heißen Winde (1100°C) in den Ofen zu blasen, befindet sich um den Ofen herum eine Ringleitung mit 18 Düsenstöcken. Diese Düsenstöcke unterliegen Verschleiß. Auch kann es geschehen, dass sie durch metallurgische Störungen beschädigt werden. In beiden Fällen müssen die betroffenen Teile rasch demontiert und ersetzt werden. Für diese Arbeiten ist zwei Meter unter der Ringleitung die Formenbühne installiert.

Zum Wechseln der Düsenstockteile kommt ein dreiräderiger Elektro-Geh-Hochhubwagen von Baka zum Einsatz. Er unterstützt den An- und Abtransport sowie den Ein- und Ausbau der Düsenstockteile. Das Spezialgerät hat einen um etwa drei Grad neigbaren Triplexmast (Hubhöhe 930 bis 1935 mm) und eine Tischplatte mit Führungsschlitten. Außerdem verfügt es über maßgeschneiderte Auflagen und Spannelemente. Diese Anpassungen sind wichtig, weil nicht nur das Gewicht der Teile, sondern auch deren Form variiert. Erschwerend kommt hinzu, dass manche Düsenstockteile im zusammengeschraubten Zustand ein- und ausgebaut werden müssen.

Da es auf der Formenbühne sehr eng zugeht, die Ersatzteile aber genau eingepasst werden müssen, ist das Düsenwechselgerät in Vierwegetechnik ausgeführt. Das Zusammenwirken dieser Technik mit der erwähnten Mastneigung, der feinfühlig ansprechenden Impulssteuerung für die Fahrgeschwindigkeit und der elektrischen Lenkhilfe mit Getriebemotor und Lenkelektronik lässt sich die bis zu 1500 Kilogramm schwere Last genau positionieren. Sollten sich die Einsatzbedingungen ändern, lassen sich Tempo und Anfahr- oder Bremsverhalten durch Programmierung der Steuerung variieren.

Anzeige

Da dieses Flurförderzeug alles andere als Standard ist, wurden die Hochofen-typischen Anforderungen in einem Ausführungsentwurf der Transportzentrale von Salzgitter Flachstahl umgesetzt. Unter maßgeblicher Begleitung durch den Baka-Vertragshändler GS-Gabelstapler Service (Braunschweig) entstand so ein Flurförderzeug, das äußerst niedrig und sehr massiv gebaut ist. Auch die Klemmvorrichtungen sind nicht so dimensioniert, wie man es aus dem Werkzeugmaschinenbau kennt. Stattdessen kommen Keilbolzen und Einschlagkeile zum Einsatz. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Fahrerloses Transportsystem

Einen Hindernislauf

müssen bis zu 4,5 Tonnen schwere, rund 4,5 Meter breite und bis zu 2,5 Meter durchmessende Vliesstoffrollen bei einem Hersteller absolvieren. Denn der etwa 60 Meter lange Weg zwischen der Produktionslinie für die 50 Kilometer lange...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Editorial Werkzeug- und Formenbau

Strategisch handeln

Die Konjunktur ist am Abflauen, die Verbände melden Rückgänge, und je nachdem, mit wem man in der Industrie spricht, ist die Rede von einer Krise oder einem zyklischen Abflauen der Konjunktur, das zu erwarten war. Einig ist man sich nur, dass es...

mehr...
Anzeige

Zerspanwerkzeuge

Durchstarten im Werkzeug- und Formenbau

Werkzeug- und Formenbauer erwarten von ihrem Zerspanungswerkzeughersteller hohe Prozess- und Produktkompetenz. Von den Werkzeugen fordern sie höchste Präzision, lange Standzeiten und vor allem Prozesssicherheit. Eine neue Werkzeugserie von Mapal...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tieflochbohrer

Zwei Monate mehr Maschinenkapazität

Neben Leichtbaumaterialien wie Aluminium übernehmen Kunststoffteile immer mehr Funktionen in Fahrzeugen, Maschinen und Elektrogeräten. Gleichzeitig werden ihre Formen immer komplizierter. Auch werden die Produktionszyklen immer kürzer, während die...

mehr...

AMB 2020

Strategisch handeln gegen die Krise

Der deutsche Maschinenbau befindet sich im Abschwung. Vor allem automobilnahe Unternehmen sind betroffen, so auch Werkzeugmaschinenhersteller. Doch sie lassen sich nicht unterkriegen. Für sie ist die Zeit strategischer Entscheidungen gekommen.

mehr...