Luftreiniger

Sprayer-Sicherheit

bietet die neue Filter-Technologie von Rentschler Reven: Die trockene Zerspanung ohne KSS, beispielsweise das Guss-Schruppen oder die Graphitbearbeitung, verursacht in starkem Maße Staub und Rauch. Um die Emissionen hochgradig zu beseitigen, entwickelte die schwäbische Firma einen mehrstufigen Luftreiniger nach dem Zyklonprinzip. Durch Besprühen der beiden Zyklon-Filterstufen mit Wasser werden die Emissionen gebunden und im kritischen Partikelbereich unter 2 µm ein Abscheidegrad von weit über 90 Prozent erreicht. Bei Extrembearbeitung mit hohen Schnittgeschwindigkeiten empfiehlt das Unternehmen zusätzlich einen endständigen Hepa-Filter. Auch hierzu zeigt der Hersteller eine umweltschonende Lösung: Einen abreinigbaren Hepa-Filter, der nach Ablauf der Standzeit nicht mehr entsorgt werden muss. Das Besprühen reinigt ferner die Zyklon-Filterstufen selbsttätig ab. Verfügbar sind vier Baugrößen Leistung von 800 bis 4.000 m³/h. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

KTL-Beschichtung

Saubere Schichtarbeit

Kraftstofffiltergehäuse stellen für Oberflächenspezialisten eine Herausforderung dar: Außen brauchen sie einen zuverlässigen Korrosionsschutz, innen darf sich kein Lack ablagern. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden hat Benseler eine Lösung...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Edelstahlventile

Für den Ex-Schutz-Bereich

und den Einsatz in rauen Umgebungen, in denen Aluminium oder Kunststoff als Gehäusematerial nicht mehr den Anforderungen entspricht, wurden diese Staubfilter-Edelstahlventile entwickelt. Auch aggressive Reinigungsmittel, wie in der...

mehr...