Lasermarkiersystem

Auf der Suche nach dem Kristall

sind Sie in dem Lasermakiersystem TF 420 vergeblich. Genauso werden Sie kein Q-switch und keinen RF-Treiber finden. Technifor hat die Anzahl optischer Laserkomponenten sowohl im Markierkopf selbst als auch in der Steuereinheit extrem reduziert. Auf diese Weise werden zum einen die Wartungsarbeiten auf ein Minimum beschränkt. Zum anderen ist der Laser vor falscher Parametrisierung der optischen Elemente geschützt, was eine dauerhaft konstante Markierqualität gewährleistet. Darüber hinaus schlägt ein elektronisches Sicherheitssystem Alarm, falls das Markierteil zu stark reflektiert, so dass der Laser vor Beschädigung geschützt ist.

Mit seiner Markiergeschwindigkeit von bis zu 2,5 Meter pro Sekunde sowie einer Anstiegsgeschwindigkeit von bis zu fünf Meter pro Sekunde ist der neue FiberLaser geeignet für mittlere bis große Fertigungsserien, wie für die Kennzeichnung von Kraftfahrzeugen, medizinischen Instrumenten, elektrischen oder mechanischen Teilen.

Das diodengepumpte Lasermakiersystem überzeugt durch seine Integrierbarkeit: Der Markierkopf misst nunmehr ein Volumen von 10 dm3. Zum anderen befindet sich bei diesem Modell die 1,06 µm- Laserquelle in der externen Steuereinheit, welche das Strahlenbündel durch ein Glasfaserkabel in den Markierkopf leitet. Die Steuereinheit verfügt über einen Pufferspeicher und ist integrierbar in ein 19‘‘-Rack. Darüber hinaus konnten auch Zuverlässigkeit und Lebensdauer erhöht werden: Während die Vorgängermodelle circa alle 10.000 Betriebsstunden eine neue Diode benötigten, hält die Diode dieses Fiberlasers bis zu 100.000 Stunden.

Anzeige

Das Lasermarkiersystem umfasst die intuitive unternehmenseigene Markiersoftware T700W, mit der einfache Markierungen bereits mit weniger als fünf Maus-Klicks programmiert werden können. Die Software verwaltet Rückverfolgbarkeitsdaten wie Seriennummer, Variable, DataMatrix- oder Bar-Codes, und kommuniziert mit den einzelnen Produktionsdatenbanken (ODBC, Excel, Ascii). Der Benutzer kann die Materialbibliotheken mit vorprogrammierten Einstellungen nutzen und Sicherungsdateien anlegen. ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lasermarkiersysteme

Kegelförmig oder schräg

sowie auch über Stufen hinweg oder in Zylinderform – in jeder Lage lassen sich die Lasermarkiersystem MDV9900 und ML-Z9500 von Keyence einsetzen. Verschiedene Materialien von Kunststoff über Glas bis zu Metalloberflächen sind damit markierbar.

mehr...