Kunststoffschneidmühlen

Produktive Resteverwerter

für Kunststoffverarbeiter sind die neuen Schneidmühlen der Baureihe RS 2400 von Getecha. Ausgelegt für Stundendurchsätze von bis zu 220 Kilogramm, empfehlen sich die kompakten Zentralmühlen für den produktionsnahen Einsatz in den Bereichen Spritzguss, Extrusion, Blasform- und Thermoformtechnik.

Die neu entwickelten Roto Schneider zerkleinern Butzen, Angüsse, Fehlteile und andere Reste schonend und schnell, um sie dem Produktionsprozess wieder als Wertstoff zuzuführen. Die Baureihe RS 2400 besteht aus drei Trichtermaschinen, die sich durch die Größe der Einwurföffnung (maximal 690 x 395 mm), die Anzahl der Rotormesser (bis zu 3 x 3) und den erreichbaren Stundendurchsatz unterscheiden.

Die Baureihe ist ausgelegt für Stundendurchsätze von 60 bis 220 Kilogramm. Eine große Riemenscheibe sichert die optimale Kraftübertragung vom Motor zum Schneidrotor und die Dimensionierung der Schneidwerke (segmentierbare Rotoren) erlaubt einen problemlosen Dauerbetrieb. Konstruktive Stärken der Mühlen sind die solide Ausführung der geschweißten Rotoren und die energiesparend abgestimmte Verteilung der Schneidkräfte. Dabei garantiert der stets konstante Schneidkreis ein kontinuierliches Qualitätsniveau des Mahlguts, während sein großer Durchmesser (240 mm) das optimale Erfassen aller eingeworfenen Produktionsreste gewährleistet. Ein wichtiger Sicherheitsfaktor sind die außen liegenden, gegen den Mahlraum abgedichteten Rotorlager.

Anzeige

Sämtliche Komponenten und Module der neuen Getecha-Schneidmühlen sind auf hohe Produktivität, einfache Bedienung und geringen Instandhaltungsaufwand getrimmt. Dazu gehört es, dass sich Trichter und Mahlraum werkzeuglos mit Gasfeder-Unterstützung öffnen lassen und alle wartungsrelevanten Bereiche sehr gut zugänglich sind. Auch für die Entnahme des Siebs benötigt der Anwender kein Werkzeug. Der Wechsel der voreinstellbaren Rotormesser geht ebenfalls sehr einfach vonstatten; eine Einstellung der gegen Festanschlag montierten Statormesser ist nicht erforderlich. Bedienerführung und elektrische Ausstattung der neuen Baureihe folgen der neuesten Maschinenrichtlinie für Schneidmühlen EN ISO 12012. Typische Merkmale dafür sind unter anderem die geringe Anzahl der Bedienelemente und der integrierte Schaltschrank. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Fakuma

Anpassungsfähige Schneidmühle

Die Rapid Granulator AB, die 1942 in Bredaryd in der schwedischen Region Småland gegründet wurde, feiert dieses Jahr ihr 70-jähriges Bestehen, was das Unternehmen zu einem echten Pionier in der Kunststoffrecycling-Branche macht. Der Gründer Harry...

mehr...
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...

Schneidmühlen

Schneidmühlen

Zur zentralen Vermahlung von Produktionsresten aller Art können in Kunststoff verarbeitenden Betrieben die Schneidmühlen der Serie 260 eingesetzt werden. Aufgrund einer sehr guten Wärmeableitung können die Mühlen auch Materialien mit höheren...

mehr...
Anzeige

Zerkleinerungs- und Absauganlagen

Zerhackt und verpackt

Für das Zerkleinern und Absaugen der Materialreste aus Thermoforming-Prozessen realisiert Anlagenbauer Getecha hoch automatisierte Komplettlösungen. Dabei übernehmen leistungsfähige Einzugsmühlen die Zerkleinerung und großzügig dimensionierte...

mehr...

Mahlgutförderung

Direkt in den Big Bag

Für die Massenproduktion von Lebensmittel-Verpackungen spielt das Thermoforming eine zentrale Rolle. Da hier aber verfahrensbedingt Materialreste anfallen, ist deren kontinuierliche Wiederverwertung sicherzustellen.

mehr...
Anzeige