Kettenberechnungsprogramm

In Ketten gelegt

sind die Berechnungsformeln bei dem Kettenberechnungsprogramm von Iwis. Der Hersteller hat ein Programm zur Berechnung von Ketten entwickelt. Das Programm unterstützt den Anwender bei der Vorauswahl einer geeigneten Rollenkette und der Auslegung des Kettentriebs für industrielle Anwendungen.

Der Begriff Industriekettentrieb umfasst Antriebsketten zur Leistungsübertragung achsenparalleler Wellen, Antriebsketten zur Übernahme ruhender und schwellender Lasten und Ketten zu Transport- oder Förderzwecken. Mit dem Programm lässt sich die notwendige Kettengröße berechnen, die für die jeweilige Anwendung erforderlich ist. Dabei werden Antriebsleistung, Kettenlasten in den Trumabschnitten bei Transportaufgaben, Reibleistung aus den Reibungsverhältnissen auf den Spann- und Führungsschienen und Lagerreibung berücksichtigt. Der Anwender kann so eine Kette wählen, die seinen Anforderungen an die Lebensdauer der Kette und an Laufbedingungen wie Schmierung, Dynamik und Geschwindigkeit entspricht.

Iwis stellt dem Anwender des Programms eine vorgegebene Kettendatenbank zur Verfügung, in der alle Berechnungs- und Leistungskennwerte der Iwis Präzisionsketten und Iwis Standardketten nach DIN 8187, DIN 8188 und ISO 606 enthalten sind. Das Programm wird kontinuierlich mit neuen Erkenntnissen in der Kettentheorie, Ergebnissen aus Versuchen sowie Programmerweiterungen aktualisiert. Die aktuelle Version wird dem Anwender kostenlos zugeschickt. hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Materialförderung

Nahtlos durch den Wendekreis

Tsubaki bietet kurvengängige Rollenketten, die in Förderlinien von Warenlagern die antreibenden Rollen und Bänder nahtlos um die Kurve führen. Diese werden wie Standardrollenketten nach den Grundmaßen der DIN gefertigt.

mehr...

Rollenketten

Geräuscharm für hohe Ansprüche

Denn Lärm macht krank: Das ist wissenschaftlich erwiesen. Die neue geräuscharme Rollenkette SN (Silent Noiseless) von Tsubaki dient also der Vorbeugung gegen Krankheiten – natürlich nicht nur, versteht sich.

mehr...

Rollenketten

Tribologisch getunt

Eingeschränkt und kompliziert gestaltet sich bei vielen Rollenketten-Anwendungen die Wartung und Schmierung. Die ärgerliche Folge ist oft der frühzeitige Kettenausfall durch Mangelschmierung. Das gilt vor allem für geschlossene Systeme.

mehr...
Anzeige

Traglaschenketten

Extrem belastbar

Kettenspezialist Iwis stellt auf der Motek seine Traglaschenketten für den Einsatz in Förderanlagen vor. Im Gegensatz zu Stauförderketten können diese Ketten in Förderanlagen Steigungen überwinden und durch ihre großen Auflageflächen größere Lasten...

mehr...
Anzeige