Kegelradfräsmaschine

Voll netzwerkfähig zu sein

fällt manchem schwer, der nicht mit den Zeichen der Zeit geht. Die Digital Natives haben es da leichter: Bei Xing, wkw und wie sie alle heißen sind sie zu Hause. Bei Gleason sitzen erfahrene Leute und sorgen dafür, dass die Maschinen der neuesten Generation alle voll netztwerkfähig sind, um allen Kunden rund um den Globus bei der Problembehebung mittels Ferndiagnose unterstützend zur Seite zu stehen. Wie auch bei der neuen Kegelradfräsmaschine Phoenix 280 C. Ihre fortschrittliche Software, die zusammen mit der Fanuc CNC-Steuerung 300i oder auch mit der Siemens CNC-Steuerung 840D zum Einsatz kommt, versetzt selbst weniger erfahrenes Bedienpersonal in die Lage, die Einricht-, Programmier- und Bedienverfahren dank der verfügbaren Informationen und Daten problemlos zu optimieren. Diagnosebildschirme helfen dem Bediener dabei, auftretende Probleme umgehend zu beheben oder aber über das Netzwerk die Spezialisten zu Rate zu ziehen.

Die Kegelradfräsmaschine verfügt über zahlreiche neue Standardmerkmale wie beispielsweise einen automatischen Hochgeschwindigkeitslader, der die Werkstückwechselzeiten bei Tellerrädern auf nur fünf Sekunden und bei Ritzeln auf sieben Sekunden senkt. Oder eine zusätzliche Anfasspindel. Mit ihr wurde die zum Anfasen oder Entgraten erforderliche Zeit ebenfalls reduziert. Nun können Teile parallel gefräst und angefast oder entgratet werden und nicht mehr wie bisher in einem üblicherweise nach dem Fräsen ablaufenden Prozess. Das Wechseln der Werkstückaufnahme ist für den Bediener nun ebenfalls viel schneller und einfacher durchführbar, und zwar aufgrund einer neu konzipierten Schnellwechsel-Werkstückaufnahme, die nun von der Vorderseite der Maschine anstatt von der Rückseite aus gewechselt wird. Dabei sind keine speziellen Werkzeuge bzw. Befestigungselemente erforderlich. Aufgrund der vereinfachten Konstruktion des Maschinenraums mit gut zugänglichen Servicebereichen ist die Kegelradfräsmaschine insgesamt wartungsfreundlich. Und dies gilt auch für den Bruder Phoenix II 275HC. Bei ihm fallen die Späne gleich nach unten, ohne die Maschine zu berühren. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...