Fräsmaschine

Nur Billigprodukte

aus Taiwan können nach Meinung von Gerhard Glanz, Geschäftsführer der Emco-Gruppe, mit der Emcomill E 600 preislich mithalten. Dabei wurden bei der Emcomill E 600 sämtliche Komponenten, die zur Performance, Präzision und Langlebigkeit beitragen, bei gleichzeitiger Fokussierung auf die wesentlichen Funktionen verbessert. Die Entwicklung und Produktion erfolgt ausschließlich in Mitteleuropa, wobei die Maschine bereits für 49.990 Euro erhältlich ist. „Zu diesen Preisen sind derzeit ausschließlich Billigprodukte aus Taiwan und ähnlichen Ländern auf dem Markt“, erklärt Glanz. Konzipiert ist die Maschine in kompakter universeller 3-Achs-Technik für die allgemeine Zerspanung. Bett, Ständer und alle drei Schlitten sind massive Gusskonstruktionen, deren gute Dämpfungseigenschaften hohe Oberflächengüten bei großzügigen Schnittwerten ergeben. Die Rollenführungen mit ihren hohen Traganteilen und Steifigkeiten lassen die Schlitten ruckfrei und präzise verfahren. hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...