Formenbau, Spritzgießtechnik

Ideen werden Realität

,,Wir formen die Ideen unserer Kunden" lautet das Motto, unter dem 113 Mitarbeiter dafür sorgen, dass der Kunde bekommt, was er sich vorgestellt hat. Angefangen hat es damit, dass die Roth Gruppe 1974 den eigenständigen Bereich Formenbau aufbaute, um dann 1990 um den Bereich Kunststoffverarbeitung zuzulegen. So stellt die Roth Kunststofftechnik heute als Tochterunternehmen der Roth Industries Buchenau, in Wolfgruben Produkte für die Automobil- und Elektronikindustrie, die Haushaltswarenbranche sowie die Branche Sanitär und Heizung, Klima her.

Über 30 Jahre ist es bereits her, dass die Sparte Formenbau des Unternehmens ihre Aktivitäten als eigenständiger Bereich der Roth Gruppe aufnahm. Heute fertigt sie dort auf rund 1.100 Quadratmetern mit 33 Mitarbeitern Spritzgießwerkzeuge für Thermoplaste und Duroplaste sowie Formen für den Metalldruckguss. Dabei hat man durch enge Zusammenarbeit mit dem Kunden im Laufe der Zeit natürlich auch Erfahrung in der Herstellung von 2-K-Werkzeugen und im Hinterspritzen von Folien gesammelt. Im Mittelpunkt dieser Sparte stehen Spritzgießwerkzeuge für Halshaltsgeräte wie Wasserbehälter für Kaffeemaschinen und Formen für die Automobilindustrie, beispielsweise Zylinderkopfhauben oder Belüftungselemente. Oder, wie auf unserem Bild ganz konkret zu sehen: Klimabediengeräte und Niveauregulierungs-Schaltzentren für den neuen Range Rover.

CAD/CAM-Anlagen sind in Wolfgruben nichts Neues: Bereits seit 15 Jahren ist die Abteilung Konstruktion mit solchen Anlagen ausgestattet. Daher ist es für das Unternehmen fester Bestandteil der Fertigungstechnik, Freiformflächen mit Hilfe von DNC gesteuerten Fräsmaschinen zu bearbeiten. Der überwiegende Teil der Werkzeuge wird im eigenen Haus konstruiert. Ebenfalls zum Service aus Wolfgruben für den Kunden gehören Muster der selbst hergestellten Spritzgießwerkzeuge und falls erforderlich auch die Fertigung von Nullserien.

Anzeige

Mit 80 Mitarbeitern der größere Arbeitgeber ist die Sparte Kunststoffverarbeitung, die auf etwa 5.400 Quadratmetern Spritzgießbauteile und -baugruppen fertigt. Um die Bauteile mit einem Gewicht von 0,3...3500 Gramm herstellen zu können, steht ein Maschinenpark mit 37 Spritzgießmaschinen zur Verfügung.

All das macht es erst möglich, dass die Entwicklung von Bauteilen und Baugruppen bis zur Serienreife zu den Dienstleistungen der Roth Kunststofftechnik gehören. Als Sonderverfahren kommen noch Bedrucken, Lackieren, Verchromen, Heißprägen und Verschweißen dazu.

Besonders wichtig ist dem Unternehmen die Kompetenz in der PP-Verarbeitung mit höchsten Anforderungen an Optik und Oberfläche der Bauteile. Darüber hinaus liegen Spezialkenntnisse in der Fertigung sogenannter Akzentteile vor, die durch Farb- und Glanzeffek- te wichtige optische Merkmale aufweisen.er

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Spannmittel

Spanntechnik für Schwerzerspanung

Ein Hersteller von warmgewalzten Spezialprofilen suchte für die Schwerzerspanung ein Spannmittel, mit dem sich unter anderem die Vibrationen beim Zerspanprozess minimieren lassen. Zudem waren hohe Flexibilität sowie Zuverlässigkeit gefragt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

CNC-R-Bearbeitungsmaschinen

Die Zukunft der Robotik

Aus herkömmlichen Industrierobotern haben Entwickler vom Bodensee präzise Bearbeitungsmaschinen mit acht interpolierenden Achsen gemacht. Die schlüsselfertigen CNC-Roboter und CNC-R-Bearbeitungsmaschinen sind vielfältig einsetzbar.

mehr...

Dressing App

App optimiert Abrichtprozess

Das Abrichten ist einer der wichtigsten Schritte beim Schleifprozess. Ist die Schleifscheibe stumpf, sind ihre Poren zugesetzt, hat sie beim vorangegangenen Prozess Schaden genommen. Ist sie neu, aber noch nicht auf die erforderlichen...

mehr...