FEM-Simulation

Fest und steif

soll das Teil sein und dynamisch, so haben wir es gerne. Dann gibt es auch kein Versagen. Die Feinabstimmung macht es. Und dafür gibt es das Programmpaket Ansys. Zu seinen besonderen Eigenschaften gehört die Skalierbarkeit.

Es kann flexibel an die Anforderungen der Anwender hinsichtlich Komplexität, Einsatzgebiet und Umfang der Simulationsaufgaben angepasst werden. Anspruchsvolle strukturmechanische Simulationen liefern Ingenieuren in vielen Bereichen der Produktentwicklung zuverlässig wichtige Informationen für die Realisierung innovativer Lösungen. Neue Werkstoffe und Bewertungsmethoden erlauben es, die Fähigkeiten des zur Verfügung stehenden Materials immer weiter auszureizen. Dazu gehört auch eine feine Abstimmung der Bauteil-Eigenschaften hinsichtlich Steifigkeit, Festigkeit und Versagen.

Besonders bei dynamischen Phänomenen, die im Versuch oft einen hohen Aufwand bedeuten, ermöglicht die Simulation den direkten Blick auf das Verhalten der untersuchten Bauteile. Eine genaue Abbildung der auftretenden Effekte setzt leistungsfähige FE-Systeme voraus. Ansys und LS-Dyna sind in der Praxis erprobte und bewährte Systeme, mit denen solche Aufgabenstellungen effizient bearbeitet werden können. Dies prädestiniert die Software als Unternehmenslösung, die alle Facetten einer modernen entwicklungsbegleitenden Simulation abdeckt.

Die umfassenden Möglichkeiten von Ansys werden nun von den Entwicklern von Cadfem an einem Informationstag zusammengefasst. Er gibt Entwicklungs- und Berechnungsingenieuren einen Überblick über die Möglichkeiten der Software in der nichtlinearen Strukturmechanik und Dynamik. Neben den Grundlagen werden die Anwendungen an typischen Applikationen gezeigt und an Beispielen demonstriert.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

FEM-Simulation

Verbinder gut konstruiert

Die Produktqualität von Steckverbindern hat einen strategischen Stellenwert bezüglich der zuverlässigen Nutzung von Maschinen und Geräten im industriellen Umfeld. Dafür stehen vielfältige Softwarelösungen bereit, ein Beispiel dafür ist die...

mehr...

FEM-Simulation

Dynamische Vorgänge

berechnet und simuliert die Schnittstelle Ansys Workbench for LS-Dyna. Der nach Angaben der Cadfem GmbH, Gräfling, führende Code LS-Dyna für explizite FEM-Berechnungen ist damit direkt aus Ansys Workbench nutzbar.

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...

Simulation

Cadfem zeigt Exponate namhafter Kunden

Der Berechnungsspezialist Cadfem präsentiert sich auf der Hannover Messe in ungewöhnlicher Weise: „Das Haus der Simulation“ macht begreifbar, dass viele Gegenstände aus dem Alltag erst durch Simulation zu dem wurden, was sie sind, nämlich nützliche...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...