Diamantfräsknöpfe

Im Diamantenfieber

befindet sich die HAM Hartmetall-Werkzeugfabrik zusammen mit den Anwendern von Hochleistungs-Planflächenfräsen. Das Unternehmen aus Schwendi-Hörenhausen stellt mit den PKD-Diamant-Fräsköpfen vom Typ 767 Diamant-Multi-Cutter ein neues Werkzeugsystem für mehr Produktivität zur Verfügung. Neu ist die doppelte Anzahl an PKD-Schneiden gegenüber herkömmlichen PKD-Fräsköpfen. Das ermöglicht bei gleichem Vorschub pro Zahn die glatte Verdoppelung des Vorschubs pro Umdrehung – die Bearbeitungsproduktivität wird um 100 Prozent gesteigert. Alle Fräsköpfe dieser Baureihe sind wegen der Gewichtsreduzierung aus Aluminium gefertigt und haben eine innere Kühlmittelzufuhr.

Das hochpräzise Werkzeugsystem erzielt darüber hinaus eine sehr gute Oberflächenqualität. Zum einen liegt dies an der eindimensionalen Schneideneinstellung, zum anderen an der Präzision des Werkzeugs. Das wird nicht nur exakt gefertigt, sondern auch komplett ausgerüstet und feingewuchtet. Des Weiteren sind speziell auf diese PKD-Diamant-Fräsköpfe abgestimmte Fräskopf-Aufnahmen in HSK-A- oder SK-Ausführung mit innerer Kühlmittelzuführung IKZ erhältlich und empfehlenswert. Darüber hinaus bietet die Werkzeugfabrik für diese PKD-Diamant-Fräsköpfe auch einen Nachschleifservice sowie bei Bedarf den Austausch der Diamant-Schneideinsätze an. Auch dann wird der PKD-Diamant-Fräskopf wieder betriebsbereit ausgeliefert – sprich eingestellt und feingewuchtet (DIN ISO 1940, G 2,5).

Anzeige

Mit den 1D-Hochleistungs-PKD-Diamant-Fräsköpfen können ganz unterschiedliche Planfräsaufgaben hoch effizient und hoch qualitativ durchgeführt werden. Ob Zylinderköpfe, Getriebegehäuse, Motorblöcke, Pumpengehäuse oder Apparatebauteile. ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Editorial Werkzeug- und Formenbau

Strategisch handeln

Die Konjunktur ist am Abflauen, die Verbände melden Rückgänge, und je nachdem, mit wem man in der Industrie spricht, ist die Rede von einer Krise oder einem zyklischen Abflauen der Konjunktur, das zu erwarten war. Einig ist man sich nur, dass es...

mehr...

Zerspanwerkzeuge

Durchstarten im Werkzeug- und Formenbau

Werkzeug- und Formenbauer erwarten von ihrem Zerspanungswerkzeughersteller hohe Prozess- und Produktkompetenz. Von den Werkzeugen fordern sie höchste Präzision, lange Standzeiten und vor allem Prozesssicherheit. Eine neue Werkzeugserie von Mapal...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tieflochbohrer

Zwei Monate mehr Maschinenkapazität

Neben Leichtbaumaterialien wie Aluminium übernehmen Kunststoffteile immer mehr Funktionen in Fahrzeugen, Maschinen und Elektrogeräten. Gleichzeitig werden ihre Formen immer komplizierter. Auch werden die Produktionszyklen immer kürzer, während die...

mehr...

AMB 2020

Strategisch handeln gegen die Krise

Der deutsche Maschinenbau befindet sich im Abschwung. Vor allem automobilnahe Unternehmen sind betroffen, so auch Werkzeugmaschinenhersteller. Doch sie lassen sich nicht unterkriegen. Für sie ist die Zeit strategischer Entscheidungen gekommen.

mehr...