Walzfräsmaschine

Weg mit dem Spanner

dachte sich der Hersteller von Wälzfräsmaschinen Gleason und meldete seine Entwicklung gleich zum Patent an: Die Werkzeugaufnahme der neuen Wälzfräsmaschine Genesis 210H kommt jetzt nämlich ohne einen mechanischen Spann-Mechanismus in der Frässpindel aus.

Konstruiert wurde sie speziell für die Trockenbearbeitung, wobei der Arbeitsraum komplett mit Edelstahl ausgekleidet ist. Die großen Böschungswinkel der Verkleidung sorgen für einen optimalen Späneaustrag und verhindern zuverlässig jeglichen Kontakt mit dem Maschinenbett. Ausgestattet ist die Maschine ist mit einer voll integrierten Doppelgreifer-Automatik.

Die mechanische Kurvensteuerung des Laders minimiert dabei die Be- und Entladezeit. Für eine hohe Rundlauf-Genauigkeit über den gesamten Drehzahlbereich sorgen die beidseitig kegelige Werkzeugaufnahme und die D-Drive-Drehmomentübertragung. So erwartet Gleason - in Verbindung mit den hohen Leistungs- und Drehmomentwerten an der Fräserspindel - gleichzeitig höhere Werkzeug-Standzeiten. hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...

Kettenmagazin

Für 180 Werkzeuge

Mit dem MCM150-Kettenmagazin, das das Unternehmen Miksch auf der EMO zeigte, wird der Hersteller dem Ruf nach immer kürzeren Span- zu Spanzeiten gerecht. Das Kettenmagazin kann auf einem kleinen Raum eine hohe Anzahl von Werkzeugen aufnehmen –...

mehr...
Anzeige

Spannzangenfutter

Gut aufgenommen

Universell aufgestellt sind Anwender der Haimer Power Collet Chucks. Das sind für die Hochleistungsbearbeitung entwickelte Spannzangenfutter – eine Alternative zu den verstärkten Schrumpffuttern der Serie Power Shrink Chucks.

mehr...

Anwenderbericht

Starke Basis - schlanke Spitze

Um die Produktivität der Fräsbearbeitung in einem Formenbaubetrieb zu steigern, darf man das Augenmerk nicht nur auf leistungsstarke Maschinen richten. Auch die Werkzeugaufnahmen können sparen helfen. So geschehen im Formenbau der Langer GmbH & Co....

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

HSK-T-Drehwerkzeuge

Wenn sie rotieren

hat sich die herstellerunabhängige Schnittstelle HSK (Hohlschaftkegel) als Werkzeugaufnahme seit langem bewährt und weltweit durchgesetzt. Diese Schnittstelle zu den rotierenden Werkzeugen bietet höchste Präzision, konnte bislang bei den...

mehr...

Werkzeughersteller

Wie Werkzeuge die Welt erobern

Vom Drei-Mann-Betrieb zum Global Player - gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten müssen neue Märkte in Angriff genommen werden. Dies zeigt die 50jährige Firmengeschichte des Werkzeugherstellers EWS aus dem württembergischen Filstal. Und wie das...

mehr...

Schrumpffutter

Bis an die Grenze

geht es besonders in der Luftfahrt- und ihrer Zulieferindustrie beim Fräsen. Leistungsstarke Portalfräsmaschinen müssen gewaltige Volumina zerspanen, was auch den Werkzeugen und ihren Spannfuttern enorme Leistung abfordert.

mehr...