Vertikale Auswuchtmaschine

Auf das Setzen von Meilensteinen

im Bereich der Auswuchttechnik versteht sich das Haus Schenk Rotec. Mit schöner Regelmäßigkeit präsentiert das Darmstädter Unternehmen innovative Lösungen, die mitunter auch mit einem Wechsel der Maschinengeneration einher gehen. Derzeit macht Virio die Runde – im wahrsten Sinne des Wortes. Der hübsche Namen steht für die neueste Generation vertikaler Auswuchtmaschinen des Herstellers. Ausgestattet mit moderner Technik, einem ergonomischen Gesamtkonzept und angelegt in flexibler Modulbauweise, eignet sie sich für alle Auswuchtaufgaben in Werkstatt und Produktion. Kurzer Blick zurück: Vor 100 Jahren experimentierte ein kluger Kopf namens Carl Schenk auf dem Weg zu seiner ersten Auswuchtmaschine mit Maschinen, bei denen die Rotorenachse vertikal gestellt war. Damit legte er den Grundstein für zukunftsträchtige Entwicklungen, die bis heute Standards setzen. Und die jüngste Innovation in der Geschichte der vertikalen Auswuchtmaschinen heißt nun eben Virio. Die Maschine wird erstmals auf der diesjährigen EMO vorgestellt. Sie bringt Spitzenleistungen, wenn es um das Auswuchten scheibenförmiger Rotoren wie etwa Pumpenläufer, Lüfter, Schwung- oder Bremsscheiben geht. Denn die Rotoren lassen sich ohne Hilfswelle spannen und können direkt auf der Maschine ausgeglichen werden. Fazit: Schneller und genauer geht`s nimmer.

Im Werkstatt- oder Produktionsbereich bietet diese Anlage manuell, halb- oder vollautomatisch eine gelungene Kombination aus Flexibilität, Ergonomie und verbesserter Genauigkeit. Alles Merkmale, die den hohen Gebrauchswert im Alltag bestimmen. „Die modulare Bauweise ermöglicht eine perfekte Anpassung an die jeweilige Auswuchtaufgabe. Damit sind unsere Kunden auch dann noch auf dem Stand der Dinge, wenn sich die Herausforderungen des Marktes ändern“, erläutert Achim Ertl, Produktmanager von Schenck. Erweitert mit vertikalen oder horizontalen Ausgleichsmodulen zum Bohren, Fräsen, Nieten, Schweißen oder Stanzen, bietet die neue Maschine alle wichtigen Ausgleichsverfahren. Dabei ist die Bedienung einfach und klar strukturiert. „Selbst gelegentliches Auswuchten wird damit zum Kinderspiel“, meint der Hersteller.

Anzeige

Die konstruktive Basis der Virio besteht aus Mineralguss, der Schwingungen erheblich besser dämpft als Grauguss. Kombiniert mit einer schwingungsoptimierten Messtechnik erreicht die Maschine eine signifikant verbesserte Genauigkeit. Durch die stufenlose Drehzahlregulierung wird außerdem der nutzbare Gewichtsbereich erweitert. So können beispielsweise auch kleinere Rotoren perfekt ausgewuchtet werden.

Überaus gelungen ist auch das schicke Design der neuen Anlage. Kurzum, eine Maschine zum Verlieben. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Wuchtanlage

Wuchtgüte optimieren - Effizienz steigern

Mit Schrumpf- und Wuchttechnik von Haimer konnte der Landmaschinen-Konzern Fendt in seinem Marktoberdorfer Werk die Produktivität der spanenden Fertigung drastisch steigern. In der Gehäusefertigung ließen sich die Vorschubwerte teilweise mehr als...

mehr...

Auswuchttechnik

Schleifscheiben auswuchten

Haimer zeigt auf den internationalen Fachmessen Metav und Grindtec in Düsseldorf und Augsburg die neuesten Entwicklungen im Bereich hochpräziser Werkzeugaufnahmen, Wuchtmaschinen und Zubehör. Speziell zum Thema Auswuchten von Schleifscheiben stellt...

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...

Fingerprint-Service

Servicetool für Auswuchtmaschinen

Das spezifische Schwingungsbild einer neuen Auswuchtmaschine ist so typisch und unverwechselbar, dass die Techniker von Schenck Rotec darauf aufbauend ein neues Servicetool für die Zustandsüberwachung und die vorbeugende Instandhaltung entwickeln...

mehr...
Anzeige

Auswuchtmaschinen

Minis wuchten

In vielen Branchen schreitet die Miniaturisierung technischer Bauteile unaufhaltsam voran. Winzige Elektromotoren, Dentalturbinen, Minispindeln und zwergenhafte Lüfter sind nur einige Beispiele für die wachsende Zahl der Miniaturkomponenten.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Rotorspannsystem

Exaktes und sicheres

Einspannen des Rotors ist stets die Voraussetzung für ein präzises Auswuchtergebnis. Um dem Anwender diesen Prozessschritt zu erleichtern, entwickelte Schenck Rotec das Centec-Tooling für seine vertikalen Auswuchtmaschinen.

mehr...

Werkzeugaufnahmen

Der Antrieb besser zu sein

zusammen mit dem Gespür für Technik und Qualität ist bei der Haimer GmbH seit mehr als 30 Jahren ein Erfolgsrezept. Das Unternehmen mit Sitz in Igenhausen zählt heute zu den national und international führenden Herstellern von hochpräzisen...

mehr...

Auswuchttechnik

Die Wucht von 100 Jahren

Vor 100 Jahren brachte der Ingenieur Franz Lawaczeck seine Gedanken zu einer „Balanziermaschine“ zu Papier. Er schuf damit die Basis für die moderne Auswuchttechnik. Der Darmstädter Unternehmer Carl Schenck erkannte die Tragweite dieser...

mehr...