Schweißroboter

Eine dauerhafte Verbindung

schaffen die Schweißroboter Motoman EA1400N und EA1900N. Sie wurden speziell für die Anforderungen im Schutzgasschweißen entwickelt. Die Roboter sind mit einem integrierten Schlauchpaket durch den Oberarm und die Kopfachsen ausgestattet.

Damit wird nicht nur eine bessere Zugänglichkeit in den Vorrichtungen ermöglicht, sondern auch die Haltbarkeit der Schlauchpakete verlängert. Die Peitschwirkung der konventionellen Schlauchpakete wurde vollständig eliminiert. Zusätzlich kann die Roboterdichte in den Fertigungszellen erheblich gesteigert werden. hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Yaskawa

Neue Produktionsstandorte in Slowenien

Nach dem Bau der ersten europäischen Roboterfabrik im slowenischen Kočevje setzt Yaskawa die Expansionsstrategie in Europa fort. In Slowenien ist die Errichtung neuer Produktionsstandorte für die Fertigung von Frequenzumrichtern, Servoantrieben und...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...