Funkenerosive Tieflochbohrmaschine

Unglaublich schlank

Funkenerosive Bohrmaschinen sind Senkerodiermaschinen, die eingesetzt werden, um Startlochbohrungen für das Drahterodieren zu setzen oder um Bohrungen herzustellen, die besonders klein sind und ein außergewöhnliches Längen/Durchmesser-Verhältnis haben. Der Fachmann spricht von Aspektverhältnis, das bei der funkenerosiven Tieflochbohrmaschine Präzidrill von Agie bis 300 reicht.

Das heißt, eine Bohrung von 0,3 mm Durchmesser kann 90 mm tief gebohrt werden. Die Maschine erreicht auch eine hohe Genauigkeit: Als Abweichung von der Rechtwinkligkeit einer 100 mm tiefen Bohrung wird „kleiner 0,1 mm“ genannt. Bohren lassen sich elektrisch leitende Werkstoffe unabhängig von ihrer Grundhärte, so auch Hartmetall, polykristalliner Diamant, Stahl weich und hart, Grafit, Molybdän, Aluminium, Titan, hoch-wolframhaltige Legierungen (z.B. Densimet), Messing und Kupfer. Mit der Präzidrill werden von den Anwendern Startlochbohrungen oder Funktionsbohrungen, so für das Kühlen, Schmieren, Auswerfen oder Entlüften eingebracht. Die Maschine ist für Elektrodendurchmesser ab 0,15 mm ausgelegt. Ein Anwendungsbeispiel ist ein Block mit gestapelten Niob-Blechen. Die Bleche sind jeweils 0,10 mm dick, 300 Bleche liegen übereinander. Eingebracht werden 26 Bohrungen mit einer Elektrode von 0,5 mm Durchmesser. Außerdem sind 56 Startbohrungen mit einem Durchmesser von 1,5 mm herzustellen. Dies ist der erste Fertigungsvorgang für das funkenerosive Ausschneiden von Zahnspangen-Elementen. Der gestapelte Block hat die Abmessungen von 120 mm x 50 mm x 30 mm. Durch die Stapelung ergeben sich kurze Bearbeitungszeiten, hier 0,4 s pro Bohrung und Blech. Der Generator wirkt im Normalfall so, dass Verschleiß fast nur frontseitig und kaum seitlich an der Elektrode eintritt. Dadurch wird vermieden, dass Elektrode und Bohrung konisch zulaufen. Für ein harmonisches Verhältnis zwischen Abtrag und Vorschub sorgt der Servoantrieb an der Rotationsspindel in Z. Mit im Spiel ist das Dielektrikum Wasser, das bei einer Elektrode von 0,5 mm Durchmesser, gespeist von einem Pumpenbetriebsdruck von 12 MPa, aus der Rohrelektrode austritt. Es dauert nur etwa 2 min, bis die Bohrung über die Höhe von rund 40 mm (inklusive Spannplatten) eingebracht ist.hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Erodieren

Vier neue Maschinen

In diesem Jahr präsentiert Agie Charmilles gleich vier Neuheiten unter den 20 Maschinen aus dem Erodier- und Fräsbereich. Neben einer Drahterodiermaschine, die laut Unternehmen schneller als jemals zuvor sei, hat der Hersteller eine platzsparende...

mehr...

Formenbau

Doch wie am Schnürchen

Schnurlostelefone für den weltweiten Markt entwickelt Gigaset - und das in Deutschland, als einziger. Der Formenbau hat es geschafft, im Wettbewerb mit Fernost zu bestehen. Grund dafür waren und sind die Investitionen des Bocholter Unternehmens in...

mehr...

Referenzsystem

Den Spieltrieb wecken

will Hirschmann mit einem neuen Baukastenprinzip für Senkerodier- und HSC-Fräsmaschinen. Die Idee der Referenzierung für Elektroden oder kleine Werkstücke, die hierbei Pate stand, ist einfach und effizient.

mehr...
Anzeige
Anzeige

CNC-Steuerungen

5.555

CNC-Steuerungen hat GE Fanuc in 15 Jahren an Charmilles geliefert. Charmilles, ist weltweit mit rund 45.000 installierten Werkzeugmaschinen auf dem Gebiet der Elektro- oder Funkenerosion unbestrittener Weltmarktführer.

mehr...
Anzeige

Drahterodieren

Erst kalkulieren - dann erodieren

Gerade für kleine und mittelgroße Unternehmen mit Auftragsvielfalt ist die Vorkalkulation wichtig, um Verluste durch Fehleinschätzung der Kosten für die Bearbeitung eines Werkstücks zu vermeiden oder das zeitliche Planen überhaupt zu ermöglichen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spannmittel

Spanntechnik für Schwerzerspanung

Ein Hersteller von warmgewalzten Spezialprofilen suchte für die Schwerzerspanung ein Spannmittel, mit dem sich unter anderem die Vibrationen beim Zerspanprozess minimieren lassen. Zudem waren hohe Flexibilität sowie Zuverlässigkeit gefragt.

mehr...