E/A-Modul für Werkzeugmaschinen

Kosten und Verkabelungsaufwand bei Werkzeugmaschinen

senkt ein neues Terminal Typ E/A-Modul von GE Fanuc Automation. Das Modul wird durch den seriellen Hochgeschwindigkeitsbus Fanuc I/O Link mit einer beliebigen GE Fanuc CNC verbunden. Jedes Modul bietet 24 Eingänge und 16 Ausgänge. Bis zu vier Module können in einer Gruppe verknüpft werden – für maximal 96 Eingänge und 64 Ausgänge. Alle E/A-Verbindungen zum Modul werden über neu konzipierte, federgeladene Abschlussblöcke angeschlossen. Diese Blöcke sind vorab verdrahtet und über Push-Anweisungen auf den Karten im E/A-Modul montiert. Dies beschleunigt den Verkabelungsprozess und sorgt für eine zuverlässigere Verbindung, da sich die Verbindungskabel nicht durch Fremdeinwirkung wie etwa Vibrationen lösen.

Das E/A-Modul kann direkt auf einer DIN-Schiene montiert werden. Da es kompakt ist und der Abschlussblock auf dem E/A-Modul montiert ist, erfordert es weniger Platz im Schaltschrank der Maschine. Weiterhin werden die normalerweise für die anderen GE Fanuc E/A-Geräte erforderlichen Verteilerkarten nicht mehr benötigt. Ebenso wie beim Basismodul gibt es drei Erweiterungsmodule, wobei eines eine höhere Ausgangsleistung und ein anderes eine Schnittstelle für manuelle Impulsgeneratoren bietet. hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

E/A Module

Die digitale Erweiterung

der Baureihe MVK-Metall um digitale I/O-Module mit ProfiNet-Schnittstelle ist eine Weltneuheit. Der in diesen Modulen von Murrelektronik integrierte Ethernet-Switch macht die Feldinstallation besonders einfach und übersichtlich.

mehr...
Anzeige

E/A-Module

Passive Sicherheitstechnik integriert

Hersteller von Maschinen und Anlagen entwickeln und bauen Steuerungen auf der Basis von DIN EN 954-1. Die stets komplexer werdenden Steuerungsabläufe erfordern immer häufiger den Einsatz fehlersicherer Elektronik, die auch sicherheitstechnischen...

mehr...

CNC-Steuerung

Energieverbrauch dezidiert darstellen

Einen Beitrag zum optimalen Energieeinsatz an Maschinen sollen neue Funktionen der Fanuc-Steuerungen leisten, mit denen sich der Energieverbrauch ganz dezidiert darstellen lässt. Nachhaltig zu produzieren heißt dann, diese Erkenntnisse mit Hilfe...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Märkte + Unternehmen

Aus Fanuc CNC wird Fanuc FA

Fanuc FA Deutschland GmbH - mit diesem neuen Namen und dem roten Fa-Nuc-Logo passt sich Fanuc Deutschland im Sinne einer durchgängigen Corporate Identity der japanischen Mutterfirma an. FA steht dabei für Factory Automation, ein Begriff, unter dem...

mehr...

Getriebeherstellung

Getriebebau für Elektrofahrzeuge

Mit der Elektromobilität sehen sich Automobilhersteller mit einem strukturellen Wandel konfrontiert. Sie müssen ihre Produktionslinien auf überwiegend EV-Modell umstellen. Doch die Getriebesysteme für Elektrofahrzeuge bringen ihre ganz eigenen...

mehr...