Drehmaschinen

Schaufenstergröße haben

die Sicherheitsglasscheiben der neuen Maschinen der New Design-Generation von DMG noch nicht ganz erreicht – doch teilweise um bis zu 80 Prozent hat der Werkzeugmaschinenhersteller die Bedienfenster vergrößert.

Damit ist die Zerspanung für den Bediener besser nachzuverfolgen, was zu einer höheren Qualität führen soll, so DMG.Im Rahmen des Re-Designs wurden alle Maschinen unter ein gemeinsames Markendesign mit einheitlichen Gestaltungsmerkmalen zusammengefasst.

Dazu zählen auch die DMG Lightline, die sich im seitlichen Türbereich über die gesamte Höhe der Maschine erstreckt und statt der traditionellen Signalleuchte den Betriebszustand der Maschine in unterschiedlichen Farben visualisiert.
Ebenfalls neu ist die Ergoline-Control mit 19“-Screen, das in seiner Optik mehr einem Flatscreen ähnelt als einer Maschinensteuerung.

Der größere Screen ermöglicht neben einem besseren Ablesekomfort auch die Integration zusätzlicher Softkeys sowie weitergehender Zustandsinformationen, was zu einem effizienteren Arbeiten führt.

Die Control verfügt über einen Schwenkmechanismus, über den sich sowohl Bildschirm als auch Bedientableau auf die individuellen Anforderungen des Bedieners einstellen lassen.

Das gilt auch für die wahlweise zu adaptierende Sitzmöglichkeit für den Maschinenbediener oder das optionale Mousepad mitsamt Zeichnungshalter. Mit den Softkeys bietet DMG einen neuen Bedienungskomforts.

Anzeige

So stehen dem Bediener freibelegbare Softkeys zum Aufruf häufig benutzter Bediensequenzen oder anzuwählender Bildschirminhalte zur Verfügung.

Die Steuerung das konventionelle Schloss zur Wahl der Maschinenbetriebsarten hat DMG durch ein Smartkey-System ersetzt, das neben der Betriebsartenanwahl das personalisierte Autorisieren des Bedieners mitsamt entsprechender Zugriffsrechte oder die individualisierte Vorbereitung der Steuerung ermöglicht. hs

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Editorial Werkzeug- und Formenbau

Strategisch handeln

Die Konjunktur ist am Abflauen, die Verbände melden Rückgänge, und je nachdem, mit wem man in der Industrie spricht, ist die Rede von einer Krise oder einem zyklischen Abflauen der Konjunktur, das zu erwarten war. Einig ist man sich nur, dass es...

mehr...

Zerspanwerkzeuge

Durchstarten im Werkzeug- und Formenbau

Werkzeug- und Formenbauer erwarten von ihrem Zerspanungswerkzeughersteller hohe Prozess- und Produktkompetenz. Von den Werkzeugen fordern sie höchste Präzision, lange Standzeiten und vor allem Prozesssicherheit. Eine neue Werkzeugserie von Mapal...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tieflochbohrer

Zwei Monate mehr Maschinenkapazität

Neben Leichtbaumaterialien wie Aluminium übernehmen Kunststoffteile immer mehr Funktionen in Fahrzeugen, Maschinen und Elektrogeräten. Gleichzeitig werden ihre Formen immer komplizierter. Auch werden die Produktionszyklen immer kürzer, während die...

mehr...

AMB 2020

Strategisch handeln gegen die Krise

Der deutsche Maschinenbau befindet sich im Abschwung. Vor allem automobilnahe Unternehmen sind betroffen, so auch Werkzeugmaschinenhersteller. Doch sie lassen sich nicht unterkriegen. Für sie ist die Zeit strategischer Entscheidungen gekommen.

mehr...