CNC-Steuerung

Wichtige Hinweise

zur Verkürzung der Haupt- und Nebenzeiten gibt der Cycle-Time-Analyzer (CTA) in grafischen Timing-Diagrammen. Damit eröffnet der in der CNC-Steuerung Indramotion MTX integrierte CTA Potenzial zur Zykluszeitverkürzung von Werkzeugmaschinen. Das Analysetool zeichnet Millisekunden genau und synchron den Ablauf von CNC-Befehlen, SPS-Events, Achssignalen und Signalen der Maschinenperipherie auf.

Analysefunktionen ermöglichen den Vergleich unterschiedlicher Messungen oder die Beurteilung von Änderungen in der Bearbeitungsfolge. Das Tool erhöht bei regelmäßiger Analyse die Verfügbarkeit der Werkzeugmaschinen, da auch kleine Abweichungen vom Optimum, etwa durch Veränderungen an Anlage oder an NC-Programmen, frühzeitig angezeigt werden. Die CNC-Steuerungsfamilie Indramotion MTX hat sich in zahlreichen Werkzeugmaschinen bereits als offene und leistungsfähige Systemlösung etabliert. hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Künstliche Intelligenz

Smarte CNC-Steuerung von Okuma

Okuma präsentierte im November 2016 die neue Steuerungsgeneration OSP-P300A. Als Herzstück der Maschinen, die die nächste Generation von Smart Factories antreiben, verfügt die Steuerung über eine ‚Deep-Learning‘-fähige künstliche Intelligenz.

mehr...
Anzeige

CNC-Integration

Assistenz mit fliegendem Wechsel

Es gibt mit einer CNC-Integration einfach keinen Unterschied mehr beim Bedienen und Programmieren. Die so gewonnene Effizienz und Flexibilität beim Rüsten, Laden und im maschinennahen Materialfluss ermöglicht den unmittelbaren Wechsel zwischen Holz,...

mehr...

CNC-Steuerung

Siemens erweitert CNC-Steuerungsfamilie

Siemens hat den Funktionsumfang seiner Steuerungsfamilie Sinumerik 828 mit neuer Hard- und Software erweitert. Die kompakten CNC-Steuerungen sind nun mit der neuen Softwareversion 4.7 und der leistungsstarken PPU 2xx.3 ausgestattet. So kann etwa die...

mehr...