Bearbeitungszentrum

Kein Widerspruch

sind bei der a92 große Formate und kleine Toleranzen. Mit 1.520 mm x 1.250 mm x 1.350 mm Arbeitskubus, 35 kW Spindelleistung und Werkzeugen bis 900 mm Länge empfiehlt sich die a92 für die Fertigung ebenso großer wie schwerer und schwieriger Teile bis 1.500 mm Durchmesser und Höhe. Auf 20 μm positioniergenau – bei Wiederholung sogar 10 μm - spant das Bearbeitungszentrum zudem präzise. Seine Palettengröße beträgt 800 mm x 1000 mm.

Zielgruppe sind die Hersteller von Teilen und Motoren von Lastkraftwagen, Land- und Baumaschinen, ist der Anlagenbau sowie die Luftfahrtindustrie, wo die a92 sich für die Zerspanung von Titanteilen empfiehlt

Maschinenbaulich ist die a92 solide und steif ausgelegt, so dass auch bei hoher Beschleunigung der bis zu 3.000 kg schweren Produktionsteile keine Maßabweichung auftritt. Die maximale Vorschubgeschwindigkeit beträgt 50 m/min. Herzstück der Maschine ist die eigenentwickelte Motorspindel. Sie leistet 35 kW, 20 bis 10.000 min-1 und 488 Nm. Als Sonderausführung 1009 Nm Drehmoment. Die Hochlaufzeit auf die Maximaldrehzahl der Spindel beträgt jeweils 3,8 s. Damit sind auch in schwierig zu bearbeitenden Werkstoffen wie GGG und GGV Spanvolumina jenseits 1.000 ccm/min möglich.

Die a92 wechselt auch Werkzeuge bis 900 mm Länge ohne Eingriff von Hand. Wendeoperationen, die zuvor auf separaten Maschinen erledigt wurden, sind auf dem NC-Rundtisch ohne Umspannen und dem damit zwangsläufigen Verlust an Präzision möglich. hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...