Automatisierungsplattform

Vergebliche Forderung

der Anwender war bisher für ihre Maschinenautomatisierung die Integration von Bewegungs- und Bahnsteuerung, die Einbindung von Antrieben sowie die Bereitstellung von Funktionen wie Visualisierung, I/O Verarbeitung und Kommunikation. Bisher fehlten die geeigneten Systeme für diese homogene Integration.

Anthropomorphe Roboter, komplexe CNC Bearbeitung in 3D, vielfach gekoppelte Achsbewegungen, in Echtzeit modifizierbare Einzelachspositionierung - jedes dieser Schlagworte bezeichnet bisher eine eigene Technikwelt.

Eine Gesamtplattform, die sämtliche Komponenten in einem System vereint, stellt B&R nun mit der Lösung Generic Motion Control vor: Sie inkludiert Antriebe, Bewegungs- und Bahnsteuerung, Visualisierung sowie I/O-Handling.

Im Speziellen fungiert eine Bahnsteuerung mit CNC-Funktionen als integraler Bestandteil des kompletten Ermöglicht wird das breite Einsatzspektrum durch ein Echtzeitbetriebssystem, das den Rahmen für hochpräzise Positionieraufgaben bildet.

CNC-Zykluszeiten von 400 µs ermöglichen eine Bahngenauigkeit im Submikronbereich. Generierte Sollpositionen werden über Powerlink jitterfrei an die Antriebe übertragen. Darüber hinaus lassen sich die benötigen I/Os höchst flexibel in das System einbinden.

Auch lassen sich über vordefinierte Visualisierungskomponenten komplexe Maschinenfunktionen abbilden. Diese umfassen neben klassischen Komponenten wie ParametereinstelIung und Bedienung von Bewegungsprogrammen auch Werkzeuge für Simulation, Aufzeichnung und Diagnose von Abläufen. Dadurch wird die Basis für beliebige kundenspezifische Visualisierungslösungen geschaffen.

Anzeige

Die Soft-CNC verfügt über eine umfangreiche Funktionsliste. Teileprogramme bzw. Bewegungsabläufe werden nach DIN 66025 programmiert.

Eine Aufteilung in Haupt- und Unterprogramme ermöglicht die übersichtliche Verwaltung von NC-Programmen. In der Norm definierte Grundfunktionen wurden um nützliche Zusatzfunktionen erweitert. Darüber hinaus lässt die erweiterte Programmiertechnik die Verwendung von Elementen einer Hochsprache, wie z. B. Schleifen, Bedingungen und Verzweigungen zu.

Daten von Applikationsprogrammen der SPS werden über eine Schnittstelle ausgetauscht. Verschiedene Zugriffsfunktionen ermöglichen die Kontrolle des Programmablaufs in Echtzeit. Zum einen können Daten, wie Werkzeugradius oder sogar Endpunkte von Bahnstücken, noch während des Programmlaufs geändert werden, zum anderen stehen bestimmte Daten bahnsynchron zur Verfügung. hs

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Industrie 4.0

Einstieg erleichtern

Das Unternehmen Jetter stellte seine Software- und Automatisierungslösungen auf der SPS IPC Drives in Nürnberg vor, insbesondere seine Automatisierungsplattform. Das durchgängige Software-Konzept macht den Einstieg in Industrie 4.0 einfach.

mehr...

Automatisierungsplattform

Vollständige Kontrolle

Mit Sysmac (System for Machine Automation Control) präsentiert Omron auf der SPS/IPC/DRIVES 2011 eine neue Automatisierungsplattform, die die vollständige Steuerung von Maschinen mit nur einem Controller, einer Software und nur einem...

mehr...

Automationslösungen

Gut positioniert

im Industriemarkt sieht sich Siemens. Das Unternehmen setzt auf Innovationen mit nachhaltiger Wertsteigerung, um weltweite Wachstumschancen wahrzunehmen und weiterhin Marktanteile zu gewinnen. „Wir werden unsere Aktivitäten in schnell...

mehr...
Anzeige

Smart Automation

Branchentreff an der Donau

In wenigen Wochen - vom 3. bis 5. Oktober 2007 - öffnet im Design Center in Linz die fünfte internationale Fachmesse Smart Automation Austria 2007. Neue Lösungen und Systeme aus den verschiedenen Bereichen der industriellen Automation stehen im...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...