PKD-Spanbrecher und Spanleitstufen

Mara Hofacker,

Für prozesssicheres Drehen von Aluminiumlegierungen

Lach Diamant vereinigt zwanzig Jahre Erfahrung in Fertigung und Anwendung von PKD-Spanbrechern und gelaserten Spanleitstufen in einem Angebot als „world’s best“.

IC-plus-PKD-Schneidplatte mit aktivem Spanbrecher. © Lach Diamant

Für den ersten weltweit gefertigten PKD-Chipbreaker wurde Lach Diamant bereits 1999 ein Patent erteilt; viele Variationen und weitere Patentanmeldungen folgten. Die auf der vergangenen EMO erstmals vorgestellte "IC-plus world’s best"-PKD-Schneidplatte mit aktivem Spanbrecher für das Schlichten langspanender Aluminiumlegierungen hat sich aus dem Stand heraus zu einem echten Problemlöser und damit Umsatzrenner entwickelt. 

Für das Drehen höherer Schlichtaufmaße steht die seit über zehn Jahren bewährte Schneidplatte mit der XIS/XXIS-Spanbrecher-Funktion zur Verfügung.

Das komprimierte Programm vervollständigt bereits seit zwei Jahrzehnten der lasergefertigte Klassiker, die PKD-Schneidplatte mit Spanleitstufe Type CO. Mit ihrem positiven Schnitt für die Type CO empfiehlt das Unternehmen diese insbesondere für das Drehen dünnwandiger und labiler Bauteile.

Lach Diamant hält ab sofort für alle Anwender die Informationen "IC-plus world’s best" für das prozesssichere Drehen besonders langspanender Aluminiumlegierungen bereit.

EMO Hannover, Halle 4, Stand D40

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

EMO 2019

Neue Universalmaschinen bei Grob

Auf der EMO stehen bei den Grob-Werken neben der neuen Access-Serie aus dem Universalmaschinenbereich auch die Bearbeitungszentren für Rahmenstruktur- und Fahrwerksteile, die aktuellen System- und Automatisierungslösungen im Mittelpunkt.

mehr...