Okuma zeigt die GA15W

Kleine Werkstücke in Masse produzieren

Mit der GA15W stellte Okuma auf der diesjährigen EMO seine neueste Innovation im Bereich der Schleifmaschinen  vor. Ideale Anwendungsmöglichkeiten finden sich u.a. in der Massenproduktion kleinerer Werkstücke.

Die Die GA15W eignet sich besonders für stabile, hochgenaue Schleifarbeiten kleiner Teile, die beispielsweise in Automobilen, Motorrädern oder in der Hydraulik Anwendung finden. eignet sich besonders für stabile, hochgenaue Schleifarbeiten kleiner Teile, die beispielsweise in Automobilen, Motorrädern oder in der Hydraulik Anwendung finden.

Die GA15W eignet sich besonders für stabile, hochgenaue Schleifarbeiten kleiner Teile, die beispielsweise in Automobilen, Motorrädern oder in der Hydraulik Anwendung finden. Mit einer geringen Breite von 1,550 mm überzeugt die GA15W durch ihr platzsparendes Design. Die Schleifscheibenspindel bewegt sich vor und zurück, was zu kürzeren Arbeitswegen und einer erhöhten Produktionseffizienz führt. Die GA15W ist mit Okumas neuester Steuerung OSP P300 G für Schleifmaschinen ausgestattet. Durch ihre leichte Bedienbarkeit erlaubt die OSP P300G selbst Anfängern die Anwendung, wodurch zeitintensive Einweisungen in die Bedienung entfallen und die Arbeitseffizienz erhöht wird. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

EMO 2019

Neue Universalmaschinen bei Grob

Auf der EMO stehen bei den Grob-Werken neben der neuen Access-Serie aus dem Universalmaschinenbereich auch die Bearbeitungszentren für Rahmenstruktur- und Fahrwerksteile, die aktuellen System- und Automatisierungslösungen im Mittelpunkt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige