Bearbeitungszentren

Nikken eröffnet Innovation Center Sheffield - Open House im Februar

Nikken Kosakuso Europe hat für das europäische Headquarter bei Sheffield in England das neue globale Nikken Innovation Center eröffnet. Es ist das erste Forschungs- und Entwicklungszentrum für Nikken außerhalb Japans. An sieben verschiedenen Bearbeitungszentren können hier Zerspantests, Prozessoptimierungen und komplette Key-Solutions ausgearbeitet und durchgeführt werden.

Das neue Nikken Innovation Center in Sheffield.

Die Universität von Sheffield hat bereits zu Beginn des Jahrtausends das Advanced Manufacturing Research Center (AMRC) mit großen Partnern aus der Industrie eröffnet. Nikken war damals bereits als Premium Partner mit dabei. Nun hat Nikken in direkter Nachbarschaft eine Investition von ca. 5,5 Millionen Euro für den Bau eines neuen, modernen Technik-Zentrums getätigt.

An sieben verschiedenen Bearbeitungszentren können im NICe Zerspantests, Prozessoptimierungen und komplette Key-Solutions ausgearbeitet und durchgeführt werden. Die gängigen Steuerungen wie Heidenhain, Siemens, Fanuc oder Mazatrol sind an den verschiedenen Maschinen im Einsatz.

Es soll weltweit eine zentrale Bedeutung in der Neu- und Weiterentwicklungen der eigenen Produkte bekommen und speziell für die europäischen Partner und Kunden als unterstützendes Technikzentrum für deren Weiterentwicklung fungieren. An sieben verschiedenen Bearbeitungszentren können Zerspantests, Prozessoptimierungen und komplette Key-Solutions ausgearbeitet und durchgeführt werden. Im Einsatz sind die gängigen Steuerungen wie Heidenhain, Siemens, Fanuc oder Mazatrol.

Obwohl das NICe sehr neu ist, wurden bereits mit verschiedenen Kunden aus dem Bereichen Luft- und Raumfahrt, Motorsports, Schiene, Offshore-Windenergie und medizinischen Geräte erfolgreich Projekte durchgeführt.

Anzeige

Die Kunden und Partner sind jederzeit eingeladen sich selbst vor Ort ein Bild davon zu machen und können Nikken jederzeit mit Aufgaben betrauen. Das Hauptziel des NICe ist die Produktivität und Qualität bei unseren Partner zu verbessern und sie gleichzeitig mit geringeren Kosten durch Prozessoptimierung wettbewerbsfähiger zu machen.

Vom 1. bis zum 5. Februar 2016 ist ein internationales Open House geplant. Es wird gleichzeitig die erste öffentliche Präsentation des neuen Nikken Innovation Centers sein.

In einer zweiten Phase werden Mitte 2017 nochmals über 4 Millionen Euro in die Erweiterung investiert. Dann zieht Nikken Europe komplett von Rotherham an den neuen Standort bei Sheffield um. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Weltneuheit

Closed-Loop für Stirnräder

Bei der Hausmesse im November stand im Klingelnberg Werk Ettlingen Oberweier die neueste Innovation im Fokus: eine Höfler Stirnrad-Maschine direkt vernetzt mit einem Klingelnberg Präzisionsmesszentrum.

mehr...
Anzeige

Roboter

In die Einzelteile zerlegt

Das Roboter-Bearbeitungszentrum der Wieland Anlagentechnik vereint die Flexibilität eines Roboters mit der Präzision eines Bearbeitungszentrums. Die Kuka-MX-Automation-Schnittstelle zur Sinumerik 840D-Steuerung mit Run MyRobot ermöglicht bei hoher...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

GF bei Opel

"Wahre Schönheit kommt vom Fräsen"

Opel begeisterte auf der IAA 2015 und investiert kräftig in das Automobil-Design der Zukunft. Im Stammwerk Rüsselsheim hat der Automobilbauer ein neues Designzentrum eingeweiht, ausgestattet mit Mikron Hochleistungs-Bearbeitungszentren von GF...

mehr...