Wasserstrahlschneiden

Neues Kompetenzzentrum in Norddeutschland

Seit dem vergangenen Jahr hat in Bremen das bundesweit erste Kompetenzzentrum für Mikro-Wasserstrahlschneiden seine Arbeit aufgenommen. Betreiber sind Mager & Wedemeyer Werkzeugmaschinen, größter Dienstleister für Werkzeugmaschinen im norddeutschen Raum mit Sitz in Bremen, und der schwedische Hersteller von Mikro-Wasserstrahl-Schneidemaschinen, Finepart Sweden AB.

„Die Technologie des Wasserstrahlschneidens hat sich in den vergangenen Jahren enorm weiterentwickelt, was neue Möglichkeiten der Wasserstrahlfertigung eröffnet“, begründet Hans-Joachim Mühlenfeld, geschäftsführender Gesellschafter von Mager & Wedemeyer, die Einrichtung des Kompetenzzentrums.

Basis des Kompetenzzentrums sind Mikro-Wasserstrahlschneideanlagen des Modells Finecut WMC 500II, die von dem schwedischen Spezialisten Finepart produziert werden. Die Anlagen kombinieren das konventionell-abrasive Wasserstrahlschneiden mit einem einfach zu bedienenden, geschlossenen System. Mager & Wedemeyer führt in dem Kompetenzzentrum an den ausgestellten Maschinen die neue Fine Abrasive Waterjet-Technologie (FAW-Technologie) vor, die äußerst präzises Schneiden bis zu 0,2 Millimeter Strahldurchmesser ermöglicht. Die Maschinen können auch für das herkömmliche abrasive Wasserstrahlschneiden genutzt werden (AWJ-Technologie). Zudem werden für interessierte Unternehmen und öffentliche Institute, etwa Hochschuleinrichtungen, individuelle Bearbeitungslösungen erarbeitet und Produktionsabläufe optimiert. Die Spezialisten stehen auch für Machbarkeitsstudien zu innovativen oder schwer zu bearbeitenden Werkstoffen zur Verfügung. Auch Lohnfertigungsaufträge übernimmt das Zentrum. Kunden, die selbst per Wasserstrahltechnologie fertigen wollen, erhalten zudem einen umfassenden Service. „In naher Zukunft sind auch Studien zum Wasserstrahlschneiden geplant“, kündigt Mühlenfeld an.

Anzeige

Mager & Wedemeyer Werkzeugmaschinen mit Sitz in Bremen beschäftigt 31 Mitarbeiter. In einer eigenen Ausstellungs- und Werkstatthalle von 1800 qm präsentiert das Unternehmen ständig neue und gebrauchte Maschinen. Darunter sind Maschinen von langjährigen Partnern wie Yamazaki Mazak, Mitsubishi und Acsys sowie weiteren Herstellern. Neu sind die Mikrowasserstrahlschneideanlagen von Finepart. Ausgerüstet ist die Vorführhalle mit modernster Kommunikationstechnik und einem Kran. ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wasserstrahl-Schneidsysteme

Smarte duale Lösung

Mit Machine-to-Machine (M2M)-fähigen Wasserstrahl-Schneidsystemen in Kombination mit aktiver Applikationsberatung präsentiert sich STM auf der Metav 2018 und will so Herstellern den Einstieg in eine intelligente, vollautomatisierte Produktion...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wasserstrahl-Schneidkopf

Winkelfehler unerwünscht

Normalerweise ist er vernachlässigbar oder sogar hilfreich: der Schnittwinkelfehler, der beim Wasserstrahlschneiden oft entsteht. Manchmal jedoch fällt die V-förmige Verjüngung zu sehr ins Gewicht und muss vermieden werden.

mehr...