5-Achs-Bearbeitungszentrum

Andrea Gillhuber,

Neues Einstiegsmodell

Als Einstiegsmodell positioniert Okuma sein 5-Achs-Bearbeitungszentrum Genos M460V-5AX, welches durch Hommel vertrieben wird. Mit dem BAZ lassen sich Werkstücke mit 600 mm Durchmesser, 400 mm Höhe und 300 kg Gewicht bearbeiten. Im Werkzeugmagazin finden 48 Werkzeuge Platz.

Das 5-Achs-Bearbeitungszentrum Genos M460V-5AX. © Okuma

Ausgestattet ist das BAZ von Okuma mit einer Spindel, die bis zu 15.000 min-1 bei maximal 22 kW Leistung und einem maximalen Drehmoment von 116 Nm bietet. Die fünf Spindellager verfügen über eine eigene Ölnebelschmierung. Zusätzlich zu den Kühlschmierstoffdüsen ist eine Kühlschmiermittelversorgung durch die Spindel vorhanden. Für Messaufgaben hat sie einen Messtaster des Typs Renishaw RMP60. Die Maschinenpräzision wird durch Anwendungen wie das Machining Navi zur Vibrationsvermeidung oder das 5-Axis-Auto-Tuning-System zur Kompensation geometrischer Fehler erhöht. Dies führt zu einer Positionierungsgenauigkeit von 2 µm in X, Y und Z.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Werkzeugmaschinen

10 Jahre OTC

CNC-Werkzeugmaschinenhersteller Okuma, in Deutschland vertreten durch die Hommel CNC-Technik, feierte im Juni das zehnjährige Bestehen seines Okuma Technical Centre East (OTC) im österreichischen Parndorf.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Multi-Palettenspeicher

Ganzheitliche Automatisierung

Die Möglichkeiten, eine Werkzeugmaschine zu automatisieren, sind ebenso vielfältig wie die Gründe für eine automatisierte Werkzeugmaschine. Hedelius bietet verschiedene Automatisierungslösungen für seine Bearbeitungsmaschinen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige