LMT Tools auf der EMO

Werkzeuginnovationen für mehr Effizienz

LMT Tools präsentierte auf der EMO 2015 zahlreiche Lösungen, mit denen die Performance bestehender Produktionsprozesse nachhaltig angehoben werden kann. Das betrifft Hochleistungsfräsen, Gewindebohren und Gewinderollen ebenso wie Verzahnen, Bohren, Reiben und Drehen.

SpeedCore-Wälzfräser für große Module.

Als besonderes Beispiel zur leistungsorientierten Fertigung von Zahnrädern zum Beispiel für PKW-Getriebe hat sich der SpeedCore-Wälzfräser von LMT Fette etabliert. Durch Einsatz eines innovativen Schneidstoffs, der so genannte intermetallische Phasen verwendet, hat der SpeedCore eine deutliche höhere Warmhärte als mit PM-HSS-Substraten. Die herausragende Leistung dieser Werkzeuge wurde nun auch auf größermodulige Verzahnungen übertragen. Als Entwicklungsergebnis stehen inzwischen Wälzfräser bis Modul 20 (Durchmesser 250 mm) zur Verfügung, wie sie zum Beispiel für Getriebe in Nutzfahrzeugen, im Schwermaschinenbau oder in Windenergieanlagen benötigt werden. Zusätzlich gelang eine höhere Evolutionsstufe für die bisherige Beschichtung Nanosphere 2.0 zur weiteren Steigerung der Temperaturbeständigkeit. Die neue Beschichtung mit der Bezeichnung "HT" (High Temperature) verringert nochmals den Abstand der SpeedCore-Wälzfräser zum Hartmetall bezüglich seiner Zerspanungseigenschaften.

EVOline – Gewinderollen jetzt noch einfacher

Axial-Rollkopf EVOline mit Adaption für kühlmittelbetriebe Schließeinrichtung

Gewinderollsysteme gehören zu den bedeutenden Kernkompetenzen der Firmengruppe LMT Tools. Die bewährten Anwendervorteile des Gewinderollens gegenüber den spanenden Verfahren sind extrem kurze Fertigungszeiten bei höchster Gewindefestigkeit, konstanter Maßhaltigkeit und ausgezeichneter Oberflächenqualität. Erst vor kurzem wurde der ganz neue und sehr bedienerfreundliche Axial-Rollkopf EVOline von LMT Fette in den Markt eingeführt. Nun folgt schon der nächste Entwicklungsschritt: Die kühlmittelbetriebene Schließeinrichtung (KSE), die die gesamte Prozesszeit zum Schließen des Rollkopfes in die Nebenzeit der Maschine verlagert.

Anzeige

Das Schließen per Kühlmittel (oder auch Druckluft) mit einem Betriebsdruck zwischen 8 und 16 bar kann über eine einfache Funktion in das Maschinenprogramm integriert werden. Einfach, sicher und schnell.

Höchste Qualität beim Kopierfräsen

Kopierfräser HSCline SuperFinish2 für gehärtete Werkstoffe.

Die Anforderungen beim Schlichten im Gesenk- und Formenbau sind Prozesssicherheit, gute Oberflächengüte und lange Standzeiten bei hohen Schnittgeschwindigkeiten. Der neue Kopierfräser HSCline SuperFinish2 von LMT Fette setzt genau in diesen Punkten neue Maßstäbe besonders beim Schlichten von gehärtetem Stahl im Bereich 56 - 65 HRC. Durch seine hochpräzise Schneidengeometrie mit optimierter Schneidkantenpräparation sind außerdem signifikante Standzeiterhöhungen realisierbar. Die Werkzeuge mit einer Multilayer-PVD-Hochleistungsbeschichtung erreichen ein Maximum an Prozesssicherheit. Wenn es jedoch nicht nur auf hohe Standzeit ankommt, sondern auch auf Schnelligkeit, kann auch die Strategie reduzierter Bearbeitungszeit problemlos angewendet werden. Diese neuen Werkzeuge besitzen zwei Schneiden und sind in den Ausführungen kurz und lang für die Durchmesser 4-12 mm verfügbar, wobei die präzise Radiustoleranz der Schneide im Bereich von +/- 5 µm liegt.

Höchstes Zeitspanvolumen mit kleinen Wendeplatten

MultiEdge 2Feed mini für höchstes Zeitspanvolumen.

Im Unterschied zur Hochgeschwindigkeitsbearbeitung HSC, die sich besonders bei der Finish-Bearbeitung durch eine ausgezeichnete Oberflächengüte auszeichnet, steht beim Hochvorschubfräsen die kurze Bearbeitungszeit beim Schruppen im Vordergrund. Ganz neu im Programm ist der MultiEdge 2Feed mini von LMT Fette. Der neue Wendeplattenfräser findet seine Anwendung beim Schruppen kleiner und mittlerer Bauteile. Die positive Hochvorschubgeometrie der kleinen Wendeplatten ermöglicht höchstes Zeitspanvolumen selbst bei leistungsschwächeren Bearbeitungszentren. Bei einer entsprechend leistungsstarken Maschine sind auch Vorschubgeschwindigkeiten von 14 m/min möglich, zum Beispiel bei der Bearbeitung von Werkzeugstahl mit einer Zugfestigkeit von 1000 N/mm2. Der MultiEdge 2Feed mini ist als Aufschraubfräser in den Durchmessern von 16-42 mm mit 2-6 Schneiden sowie als Aufsteckfräser im Durchmesser von 40-80 mm mit bis zu 9 Schneiden verfügbar.

Neue Frässtrategie senkt Fertigungskosten drastisch

DHC HARDLINE für das trochoide Fräsen.

Trochoides Fräsen fordert Umdenken beim Fräsen und eröffnet neue Leistungsdimensionen. Als Ergebnis können höhere Abtragsraten bei geringeren Schnittkräften genannt werden. Damit ist auch die vorteilhafte Zerspanung gehärteter und höherfester Werkstoffe bei reduzierten Bearbeitungszeiten möglich. LMT Tools folgt dieser Strategie und hat zum Beispiel mit dem VHM-Fräser DHC HARDLINE die Bearbeitungszeit gegenüber einer herkömmlichen Frässtrategie um 70 Prozent gesenkt, bei signifikanter Erhöhung der Standzeit. Beim trochoiden Fräsen verläuft die Vorschubbewegung des Werkzeugs nicht linear, sondern kurvenförmig. Dadurch ändern sich ständig Umschlingungswinkel, Zahnvorschub und radiale Eingriffsgröße. Im Gegensatz zum konventionellen Fräsen bleibt die Mittenspandicke hm konstant. Voraussetzung ist jedoch eine leistungsfähige CAM-Software und eine dynamische und schnelle Maschinensteuerung.

Der Spezialist zum Gewinden nicht rostender Stähle

INOX-Gewindebohrer Markant

Der neue INOX-Gewindebohrer von LMT Fette wurde speziell zur Bearbeitung von nicht rostenden Stählen entwickelt. Für ihn stellen diese schwierigen Werkstoffe kein Hindernis dar. Die positiven Torsionseigenschaften des Schneidstoffs HSS-E, seine spezielle Geometrie und die reibungsarme Multilayer-Gleitschicht auf Basis TiAlN und WC/C sorgen für eine höchstmögliche Prozesssicherheit bei ausgezeichnetem Spanfluss und minimaler Schmierung. Damit ist auch sein Hauptnutzen für den Anwender skizziert: Sein verlässlicher und reproduzierbarer Einsatz garantiert hohe Wirtschaftlichkeit. Zur Steigerung von Qualität und Prozesssicherheit wird das Vorbohren mit dem X-Speed INOX-Bohrersystem empfohlen. Der neue INOX Gewindebohrer ist in den Ausführungen Markant für Durchgangsgewinde und Rasant für Grundgewinde in den Abmessungsbereichen Metrisch, Metrisch Fein, UNC + UNF verfügbar. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

EMO 2019

Neue Universalmaschinen bei Grob

Auf der EMO stehen bei den Grob-Werken neben der neuen Access-Serie aus dem Universalmaschinenbereich auch die Bearbeitungszentren für Rahmenstruktur- und Fahrwerksteile, die aktuellen System- und Automatisierungslösungen im Mittelpunkt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige