Doppelspanner

Dauereinsatz in automatisierten Werkzeugmaschinen

Die Familie der manuellen Basisspanner Kontec KSC von Schunk ist bekannt für hohe Spannkräfte, eine komfortable Bedienung, kurze Rüstzeiten und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit dem Kontec KSC-D erweitert das Unternehmen seinen Baukasten nun um einen leichten und flachen Doppelspanner, der insbesondere für den anspruchsvollen Dauereinsatz in automatisierten Werkzeugmaschinen mit Werkstückspeichern ausgelegt ist. Ein induktionsgehärteter Grundkörper, lange Backenführungen, eingepasste Schieber, einsatzgehärtete Backen sowie ein vollständig gekapselter Antrieb gewährleisten dauerhaft hohe Präzision, Verschleißfestigkeit und mini-malen Reinigungsaufwand. Komplett vernickelt ist der Spanner beim Dauer-einsatz in Palettensystemen oder an Spanntürmen vor Korrosion geschützt.

Doppelspanner

Mithilfe einer Dritthandfunktion lassen sich zwei Werkstücke nacheinander einsetzen, fixieren und schließlich gemeinsam sicher spannen. Dank Trapezgewinde lassen sich mit geringem manuellem Aufwand hohe Spannkräfte erzielen. Als Teil des Systembaukastens für die effiziente Werkstückspannung bieten die Spannblöcke weitere Vorteile: So können die Spannbolzen des Nullpunktspannsystems Vero-S ohne Adapterplatte unmittelbar in den Grundkörper der Spanner eingeschraubt werden. Passend zur jeweiligen Anwendung lassen sich die Spannblöcke zudem mit unterschiedlichsten Backen aus dem Standard-Spannbackenprogramm bestücken. Die Doppelspanner gibt es in drei Baugrößen mit Backenbreiten von 80 oder 125 mm, Spannkräften von 25 oder 40 kN sowie Grundkörperlängen von 300, 320 und 740 mm. am

Anzeige

Metav, Halle 14, Stand D32

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

METAV 2018

Industrie 4.0 im Fokus

Heute hat die METAV 2018 – 20. Messe für Technologien der Metallbearbeitung – ihre Tore geöffnet. Bis Samstag zeigen 560 Aussteller aus 24 Ländern ihre Maschinen, Lösungen und Dienstleistungen rund um die Industrieproduktion.

mehr...
Anzeige

Metav 2018

Interview "Am Schaft fängt die Präzision an"

Auch wenn die digitale Transformation zunehmend alle Bereiche der Metav 2018 beflügelt, steht eines fest: Selbst der hochmoderne, digitalisierte Metallverarbeiter verdient immer noch mit der Schneide sein Geld. Worauf es hier bei Mikrowerkzeugen für...

mehr...