Werkzeug-Lösungen

Iscar auf den Turning Days und der Intec

Iscar präsentiert sich in den kommenden Wochen auf gleich zwei Messen: Bei den Turning Days in Friedrichshafen (14. bis 17. Februar) können Besucher die leistungsstarken Drehwerkzeuge live in Augenschein nehmen, während auf der Intec in Leipzig (7. bis 10. März) Präzisionswerkzeuge zum Drehen, Fräsen, Bohren und Stechen im Mittelpunkt stehen.

Das Universalfrässystem HELI IQ MILL 390 hat ISCAR durch neue Schneidengeometrien ausgebaut. Für die Bearbeitung von Nicht-Eisenmetallen gibt es nun zum Beispiel hoch positive, umfanggeschliffene und an der Spanfläche polierte Wendeschneidplatten.

Iscar ist auf den Turning Days zusammen mit den Handelspartnern Para GmbH, Ravensburg, Erich Klingseisen KG, Aldingen, und VPW Werkzeugservice Hollenstein KG, Dornbirn (Österreich), vertreten. Mit diesen arbeitet das Unternehmen schon viele Jahre eng und erfolgreich zusammen. Damit kann ISCAR seine Kunden besonders schnell direkt vor Ort unterstützen. Auf der Messe erwartet die Besucher ein repräsentativer Ausschnitt von Drehwerkzeugen: Dazu zählen die DECA IQ THREAD Schneideinsätze zum Gewindedrehen mit fünf doppelseitigen Schneiden. Diese sind aus der vielseitig einsetzbaren Schneidstoffsorte IC908 gefertigt und erreichen im Vergleich zu herkömmlichen Gewinde-Schneiden deutlich längere Standzeiten. ISCAR hat zudem seine erfolgreichen PENTA IQ GRIP und PENTA FLASH-Schneideinsätze mit zielgerichteter Kühlmittelzuführung ausgestattet. Bei der Bearbeitung von Titan, hitzebeständigen Werkstückstoffen sowie rostbeständigen und legierten Stählen erhöhen sie die Standzeiten um bis zu 100 Prozent.

Die Schneideinsätze SWISS CUT INNOVAL LINE erzielen sehr gute Oberflächenqualitäten und bieten optimale Spankontrolle.

Iscar zeigt darüber hinaus neue Klemmhalter für die Außenbearbeitung auf Langdrehautomaten für WNGP 0403 und DNGP 0703-Wendeschneidplatten. Der Anwender kann diese von beiden Seiten des Werkzeughalters wechseln – das reduziert Leerlaufzeiten. Mit der SWISS CUT INNOVAL LINE präsentiert Iscar neue Schneideinsätze zum Längsdrehen in linker und rechter Richtung. Sie erzielen sehr gute Oberflächenqualitäten und bieten optimale Spankontrolle. Die ebenfalls vorgestellten Spanformer der Reihe ONE SOLUTION für Schlichten, mittlere Bearbeitungen und Schruppen besitzen eine verstärkte Schneidkante gegen Kerbverschleiß. Ein positiver Spanwinkel reduziert die Schnittkräfte.

Anzeige

Leistungsstarke Werkzeuge auf der Intec 2017

Auf der Intec ist unter anderem das das Universalfrässystem HELI IQ MILL 390 zu sehen, das Iscar durch neue Schneidengeometrien ausgebaut hat. Das Anwendungsgebiet in der für dieses System typischen Mischbearbeitung erweitert sich dadurch signifikant. Für die Bearbeitung von Nicht-Eisenmetallen gibt es nun hoch positive, umfanggeschliffene und an der Spanfläche polierte Wendeschneidplatten. Eine neue, präzisionsgeschliffene Schneidengeometrie steht für die Bearbeitung von austenitischen, rostbeständigen Stählen sowie Titanlegierungen und hochhitzebeständigen Legierungen auf Nickelbasis zur Verfügung.

Die DECA IQ THREAD Schneideinsätze zum Gewindedrehen erreichen im Vergleich zu herkömmlichen Gewinde-Schneiden deutlich längere Standzeiten.

Der Einsatz von Werkzeugen mit zielgerichteter Kühlung verbessert Spanbildung, Oberflächengüte und Standzeit. Iscar zeigt außerdem mit der JETCUT-MultiConnection-Line + VDI eine Werkzeuglinie zum wirtschaftlichen Drehen, Ein- und Abstechen. Der Kühlmittelaustritt befindet sich sehr nahe an der Schneide. Dadurch erhöhen sich die Standzeiten im ISO-P, ISO-M und ISO-S Bereich. Durch die JETCUT Kühlung sind die Späne kleiner und lassen sich leichter abtransportieren. Dies steigert die Bearbeitungssicherheit.

Bei der Werkzeuglinie JETCUT-MultiConnection-Line + VDI befindet sich der Kühlmittelaustritt sich sehr nahe an der Schneide. Dadurch sind die Späne kleiner und lassen sich leichter abtransportieren.

ISCAR präsentiert auf der Messe zudem das System CHAM IQ Drill für Bohrdurchmesser von 33 bis 40 Millimeter. Die neu entwickelte HFP-IQ-Schneidengeometrie reduziert die Axialkräfte und punktet durch eine sehr gute Eigenzentrierfähigkeit. Dies ermöglicht Bohrtiefen bis 400 Millimeter ohne Pilotbohrung. Anwender können die Bohrköpfe ohne Klemmschrauben einfach und schnell wechseln. Sein erfolgreiches Wechselkopfbohrsystem SUMOCHAM hat ISCAR um die HCP-IQ-Geometrie erweitert. Die Bohrköpfe sind in Abstufungen von 0,1 Millimeter im Durchmesserbereich acht bis 25,9 Millimeter erhältlich. Weil bis Tiefen von 12xD keine Pilotbohrungen erforderlich sind, spart der Anwender Werkzeuge und kann die Bearbeitungszeit um bis zu 40 Prozent verkürzen. kf

Intec 2017, Halle 3, Stand D04-E03

Turning Days 2017, Halle A4, Stand A10

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Horn auf der Intec 2019

Neue Geometrie zum Gewindedrehen

Horn erweitert das System Mini 108 mit einer neuen Geometrie zum Gewindedrehen. Sie eignet sich zum Drehen von metrischen ISO-Innengewinden im Teil- und Vollprofil. Die Spanformgeometrie ermöglicht kurze Späne auch bei schwer zerspanbaren sowie...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Twitterschau

Die Intec/Z auf Twitter

Heutzutage finden Messen nicht nur in den Hallen statt, sonern auch auf Twitter. ein Grund für uns, einmal einen Blick in das Soziale Medium zu werfen und das Messedoppel per Tweets Revue passieren zu lassen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige