Füllstandskontrolle

Wissen wie es steht

möchte man in der Instandhaltung. Im Produktsegment Process Instrumentation bietet der Hersteller Baumer einen robusten, verschmutzungsunempfindlichen Füllstandssensor, der die Anforderungen der Füllstandsmesstechnik unterstützt. Die Ermittlung von Flüssigkeiten erfolgt dabei nach dem optischen Prinzip. Durch seine Fühlerspitze aus Borosilikat-Glas und mit verschiedenen verfügbaren Feldgehäusevarianten bis hin zur Edelstahl-Version ist er sehr resistent gegen die meisten aggressiven Stoffe. Für die einfache Inbetriebnahme sorgt eine integrierte Elektronik, die im Normalfall keine Einstellungen benötigt. Alle Teile, die mit den umgebenden Medien in Kontakt kommen, halten einer Druckbelastung von bis zu 40 bar stand.

Durch das optische Prinzip können Flüssigkeiten laut Anbieter einfach, verschleißfrei und sicher berührend detektiert werden, ohne dass eine elektrische Verbindung oder eine mechanische Bewegung zwischen Flüssigkeit und Sensor hergestellt werden muss. Je nachdem, ob die Sensorspitze von Flüssigkeit oder Luft umgeben ist, verändert sich der Grenzwinkel für die Totalreflexion des Lichts. Wird die Fühlerspitze von einer Flüssigkeit umgeben, so wird der Lichtstrahl in die Flüssigkeit abgelenkt, und der Sensorausgang ändert seinen Schaltzustand. Das flüssige Medium kann elektrisch leitend, nicht leitend, trübe oder klar sein. Für den Ex-Bereich oder bei beengten Platzverhältnissen sind auch Lichtleitervarianten verfügbar. Diese besitzen eine hohe chemische Beständigkeit und sind für Temperaturen bis zu 105°C geeignet. sg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Optische Sensoren

Füllstandskontrolle

Im Produktsegment Process Instrumentation bietet Baumer einen robusten, und unempfindlichen Füllstandssensor, der allen Anforderungen der Füllstandsmesstechnik gerecht wird. Die Ermittlung von Flüssigkeiten erfolgt dabei nach dem optischen Prinzip.

mehr...
Anzeige

Schlaues Update für pneumatische Antriebe

Die D-MP Positionssensoren von SMC haben IO-Link Technologie an Bord. So weiß die übergeordnete Steuerung jederzeit über die Position des Zylinderkolbens Bescheid. Die Parametrierung gelingt im Handumdrehen in mehreren Modi. Mit dem D-MP bringen Sie Transparenz und Flexibilität in Ihre Prozesse. Produktanimation

mehr...
Anzeige

Horn auf der Intec 2019

Neue Geometrie zum Gewindedrehen

Horn erweitert das System Mini 108 mit einer neuen Geometrie zum Gewindedrehen. Sie eignet sich zum Drehen von metrischen ISO-Innengewinden im Teil- und Vollprofil. Die Spanformgeometrie ermöglicht kurze Späne auch bei schwer zerspanbaren sowie...

mehr...