Radiusfräser

Highspeed Finishing in der Schruppanwendung

WNT hat seine Radiusfräser weiterentwickelt. Die Werkzeugfamilie 3D Finish ist laut Hersteller auf die Schlichtbearbeitung ausgelegt. Das Besondere der Fräser seien die großen Radien (bis zu 1.500 mm) im schneidenden Bereich, die den Schneidendurchmesser eines Kugelfräsers simulieren. Dadurch seien mit den neuen 3D-Finish-Fräsern, im Vergleich zu Radius- oder Kugelfräsern mit gleichem Werkzeugdurchmesser, deutlich größere Zeilensprünge möglich. Die Prozesszeiten in der Vorschlicht- oder Schlichtbearbeitung ließen sich dadurch bis zu 90 Prozent verkürzen, ohne dass Werkstück, Werkzeug und Maschine einer hohen Belastung ausgesetzt seien.

Die Fräser sind vor allem für die Schlichtbearbeitung konzipiert worden.

Darüber hinaus seien mit den 3D-Finish-Fräsern bedeutend höhere Zustellungen (ap) als mit konventionellen Radiusfräsern möglich. Bearbeitungszeiten würden sich dadurch merklich verkürzen, ohne Qualitätseinbußen in der Oberflächenbeschaffenheit befürchten zu müssen. Wird dagegen mit einem kleineren Zeilensprung gearbeitet, ließe sich die Oberflächenqualität verbessern. Ein typischer Kugelfräser-Durchmesser von 20 mm würde mit einem Zeilensprung von 0,5 mm eine Oberflächengüte von Ra1,6 µ erreichen, mit dem 3D-Finish und einem Radius von 1.500 mm könnte bei gleicher Oberflächenbeschaffenheit der Zeilensprung auf 6,93 mm erhöht werden. sw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Fräser

Kurze Späne bei großen Längen

Mit dem neuen MD133 Supreme bringt der Premiumwerkzeug-Hersteller Walter erstmals eine speziell für die Anforderungen des Dynamischen Fräsens entwickelte Fräser-Familie auf den Markt. 

mehr...
Anzeige

Hartfräsen

Foboha setzt auf MMC Hitachi Tool

Werkzeugbrüche und schlechte Schnittwerte waren für Foboha vor acht Jahren der Anlass, den Werkzeuglieferanten zu wechseln und den HSC-Fräsbereich komplett auf MMC Hitachi Tool umzustellen. Die guten Erfahrungen mit diesen Werkzeugen gaben auch den...

mehr...

Fräser

90-Grad-Schultern wirtschaftlich bearbeiten

Mit der Helido-Linie bietet Iscar leistungsstarke Fräser zur wirtschaftlichen Bearbeitung von 90-Grad-Schultern in verschiedenen Materialien. Sie sind mit doppelseitigen Trigon-Wendeschneidplatten mit sechs wendelförmigen Schneidkanten bestückt. Die...

mehr...

Mapal auf der EMO

Fräser mit HX-Wendeplatten aus PCBN

Zur EMO in Mailand präsentiert Mapal den ersten Fräser mit HX-Wendeplatten aus PcBN. Vor allem im Automotive-Bereich und im Formenbau spielt der neue Fräser seine Stärken aus. Denn dort sind extrem gute Oberflächen gefragt, wie sie der neue Fräser...

mehr...