Werkzeugmaschinen

GF Machining Solutions: Präzise Fräslösung aus der Schweiz

Auf der EMO Hannover 2017 feierte die Mikron MILL P 500 U von GF Machining Solutions ihre Premiere als Bestandteil eines interaktiven Prozessablaufs. Mit ihrem leistungsstarken und dynamischen Materialabtrag und der hohen Steifigkeit bringt die Fräslösung des Schweizer Unternehmens eine hohe Präzision und Oberflächengüte bei der Bearbeitung mit. Die Fräsmaschine ermöglicht eine kontinuierliche Bearbeitung komplexer Formen und harter Werkstoffe und verkürzt dabei gleichzeitig die Arbeitsprozesse. Dank ihrer Temperaturstabilität wird eine zuverlässige Präzision auch bei langen Bearbeitungszeiten sichergestellt; die eingebundene, intelligente Automation macht sie nicht nur wettbewerbsfähig, sondern stellt auch die bei der Fertigung von Präzisionsteilen erforderliche Prozessstabilität, wie beispielsweise für die Luft- und Raumfahrt, im Maschinenbau und in der Formwerkzeugherstellung für die Automobilindustrie, sicher.

Auf der EMO demonstrierte die Maschine die Fertigung von Beleuchtungssystemen für Kraftfahrzeuge. Die Lösung wird von System 3R Automation einschließlich eines sechsachsigen Fanuc-Roboters unterstützt.

Nach der offiziellen Produkteinführung anlässlich der International Solution Days von GF Machining Solutions stand auch die Agie Charmilles CUT P 350 Drahterosionslösung auf der EMO zur Ausstellung. Branchen, wie beispielsweise die Automobilindustrie und die Elektronik-Bauelementefertigung, sehen sich mit immer kürzeren Durchlaufzeiten konfrontiert. Dank ihrer Bearbeitung stellt die neue Serie einen Fortschritt in Sachen Produktivität dar, auch unter schweren Bearbeitungsbedingungen. Anwender profitieren von einer 20-prozentigen Steigerung in der Bearbeitungsgeschwindigkeit, einer Präzision von bis zu 2 µm und der Verfügbarkeit von mehr als 600 maßgeschneiderten Technologien. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Wendeschneidplatten

Schärfer fürs perfekte Bild

Hochwertige Druckerzeugnisse können nur mit einer hochgenauen Druckmaschine erstellt werden. Die dafür verantwortlichen Zahnräder müssen allerdings nicht nur präzise ineinander greifen, sondern auch wirtschaftlich in der Herstellung sein.

mehr...